Bundesliga

Neuer erhebt Vorwürfe gegen BVB-Spieler

SID
Mittwoch, 24.02.2010 | 12:19 Uhr
Manuel Neuer spielt seit 2003 beim FC Schalke 04
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Zwei Tage vor dem Revierderby gegen Dortmund hat Schalke-Torhüter Manuel Neuer nochmal Öl ins Feuer gegossen. "Einige Spieler vom BVB haben meinen Ruf beschädigt", so Neuer.

Nationaltorhüter Manuel Neuer von Schalke 04 hat die Stimmung vor dem Revierderby der Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) gegen Borussia Dortmund angeheizt. Der 23-Jährige bezieht sich auf Vorkommnisse im Hinspiel beim BVB (1:0) und behauptet in einem Interview in der "Sport Bild": "Einige Spieler vom BVB haben meinen Ruf beschädigt."

Im ersten Saisonduell am 26. September vergangenen Jahres hatte der Dortmunder Kevin Großkreutz behauptet, der Schalker Keeper habe ihn nach dem Abpfiff mit dem Ellenbogen ins Gesicht geschlagen, was die BVB-Spieler Nuri Sahin und Marcel Schmelzer bezeugten.

"Alle TV-Bilder haben gezeigt, was passiert ist und was - obwohl behauptet - nicht. Die Vorwürfe waren absurd und nicht schön", sagte Neuer, der zudem nach dem Hinspiel wegen provokativer Gesten vor der Dortmunder Südtribüne scharf kritisiert worden war.

Manuel Neuer enttäuscht von Marcel Schmelzer

Besonders hart habe ihn die vermeintliche Falschaussage von Marcel Schmelzer getroffen.

"So etwas von einem Mitspieler, mit dem man einen Titel errungen hat, zu hören, war schon sehr enttäuschend. Wenige Wochen zuvor sind wir gemeinsam U-21-Europameister geworden. Wir waren wochenlang zusammen, er hat mich kennengelernt und hätte wissen sollen: Ich bin kein Lügner", ergänzte der Torhüter.

Es sei zudem eine bittere Erfahrung für ihn gewesen "wie die Medien da agiert haben". Er finde es schade, dass sich bis heute aus Dortmund keiner der Beteiligten entschuldigt oder zumindest die Dinge klargestellt habe.

Seine Zukunft sieht Neuer auf Schalke. "Ich spiele auf jeden Fall weiter in Schalke und habe einen Vertrag bis 2012. Da brauche ich mir keine Gedanken zu machen", so Neuer im Interview mit der "Welt".

Heiko Westermann zurück im Mannschaftstraining

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung