Perrotta wieder ein Thema auf Schalke?

Von SPOX
Donnerstag, 20.08.2009 | 17:32 Uhr
Simone Perrotta erzielte in fünf Jahren 26 Serie-A-Tore für den AS Rom
© Getty
Advertisement
Friendlies
Nigeria -
Atletico Madrid
2. Bundesliga
Erzgebirge Aue -
Karlsruher SC (Highlights Relegation)
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Racing
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Der AS Rom will den Weltmeister von 2006 loswerden. Vier Millionen soll der Mittelfeldspieler kosten. Schalke war im Sommer mal dran. Juve jagt Rakitic - der Kroate weiß von nichts. Die Suche nach einem Sechser könnte Stuttgart zum FC Bayern führen.

Perrotta wieder ein Thema auf Schalke? Der AS Rom will den 2010 auslaufenden Vertrag mit Simone Perrotta nicht verlängern und stattdessen lieber abkassieren. Perrotta steht zum Verkauf, vier Millionen Euro sollen's sein. "Il Corriere dello Sport" berichtet, dass Besiktas Istanbul großes Interesse hat.

Auch Schalke 04 war im Sommer am Mittelfeldspieler dran, ehe dieser sich eine schwere Muskelverletzung zuzog. Wenn man einen 31-jährigen Weltmeister für vier Millionen Euro bekommen kann, sollte man eigentlich zuschlagen...

Juventus lässt nicht locker: Die "Bild" will erfahren haben, dass Juventus Turin kurz vor Ende der Transferperiode noch einmal heftig um Ivan Rakitic buhlt.

Der Kroate wurde auf Schalke bisher nicht so recht glücklich, und die Alte Dame war schon im letzten Jahr interessiert. Zudem könnten die Königsblauen die Millionen aus einem Verkauf gut gebrauchen. Im Gespräch ist eine Ablöse von 7,5 Millionen Euro.

Sein Bruder Dejan Rakitic erklärte auf SPOX-Anfrage jedoch, dass weder er noch Ivan von einem Angebot wüssten: "Ivan will sich auf Schalke konzentrieren." Ist ein Wechsel vor Ende der Transferperiode ausgeschlossen? "Ivan macht sich keine Gedanken."

Im SPOX-Interview erklärte Ivan Rakitic vergangene Woche: "Ich habe mitbekommen, dass der eine oder andere Verein ein Gespräch gesucht hat. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ich mich bei S04 am besten entwickeln kann und hier meine Zukunft sehe."

Neuer Sechser für Stuttgart: Nach der quasi sicheren Qualifikation zur Champions League und den damit einhergehenden Millionen-Einnahmen sucht Stuttgart nach einem weiteren zentralen Mittelfeldspieler, zumal Martin Lanig mit Kreuzbandriss lange ausfällt. Wunschkandidat Gojko Kacar kommt wohl nicht in Frage, weil ihn sein Verein Hertha BSC Berlin unter keinen Umständen verkaufen will.

Wer könnte dann kommen? Laut der "Stuttgarter Nachrichten" gibt es drei mögliche Kandidaten: Der Belgier Gaby Mudingayi (FC Bologna), der Franzose Mathieu Coutadeur (Le Mans) - und Bayern-Reservist Andreas Ottl. Er würde "dem Idealtypus von Sport-Vorstand Horst Heldt entsprechen", wie die Zeitung schreibt.

Jetzt ist es ein Kolumbianer: Hertha und die nicht enden wollende Stürmersuche. Weil Liverpool für Andrej Woronin weiterhin auf eine Ablöse von vier Millionen Euro pocht und ein Ausleihgeschäft ablehnt, sucht Berlin nach Notlösungen.

Neue Option: Der Kolumbianer Gustavo Adrian Ramos (America de Cali). "Er ist ein Kandidat", bestätigt Geschäftsführer Michael Preetz dem "Kicker". Am Mittwoch kursierte noch der Name Jan Vennegoor of Hesselink.

Thema Kringe ist erledigt: Florian Kringes Wechsel von Borussia Dortmund zum 1. FC Köln ist endgültig geplatzt. Köln wollte den Mittelfeldspieler ausleihen, forderte vom BVB jedoch, einen Teil des Gehalts zu übernehmen.

Im "Kicker" erklärte BVB-Manager Zorc nun: "Ich habe Köln-Manager Michael Meier deutlich gesagt: Das Thema Kringe ist erledigt."

Frankfurt und die Unzufriedenen: Der gute Start der Eintracht brachte auch Verlierer mit sich. Markus Steinhöfer und Habib Bellaid zum Beispiel waren letzte Saison Stammkräfte, jetzt sitzen sie nur noch auf der Bank. Die Folge: Ein Weggang scheint möglich.

"Ich muss mich in Geduld üben. Doch die ist irgendwann am Ende", so Steinhöfer. Noch eindeutiger die Situation bei Bellaid. Frankfurt will ihn bis zum Ende der Transferperiode am 31. August abgeben.

Sanogo nach Frankreich: Stürmer "wechsle dich" in Bremen

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung