Klinsmann hält an Podolski fest

"Podolski muss sich durchboxen"

Von Für SPOX an der Säbener Straße: Florian Bogner
Montag, 24.11.2008 | 15:32 Uhr
Jürgen Klinsmann (r.) plant weiter mit Lukas Podolski - auch wenn der Stürmer unbedingt weg will
© Imago
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Jürgen Klinsmann hat sich auch nach den von Lukas Podolski öffentlich geäußerten Wechselabsichten für einen Verbleib des Nationalstürmers beim FC Bayern München ausgesprochen. Podolski solle bleiben und sich bei den Bayern durchbeißen, sagte Klinsmann am Montagnachmittag.

Er habe Podolskis Forderung, ihn im Winter ziehen zu lassen, zur Kenntnis genommen, erklärte Klinsmann - will ihr aber nicht nachkommen.

"Dadurch ändert sich überhaupt gar nichts. Wir wollen mit Minimum vier Stürmern in die Rückrunde gehen - und einer davon ist Lukas Podolski", sagte der Trainer des FC Bayern München auf der Pressekonferenz zum Champions-League-Spiel gegen Steaua Bukarest am Dienstagabend.

Klinsmann weiter: "Ich rede ständig mit ihm, immer in der gleichen Art und Weise, und sage ihm, dass er sich hier durchboxen muss. Die Konstellation ist einfach so. Das ist das Einzige, was ich ihm mit auf den Weg geben kann."

"Drei Stürmer sind zu wenig"

An der Tatsache, dass man vier Stürmer brauche, um international in der Rückrunde zu bestehen, ändere sich durch Podolskis Aussagen nichts. "Beim FC Bayern ist der Konkurrenzkampf sehr groß, wir sind eine Mannschaft, die sich international beweisen muss."

"Drei Stürmer sind dafür fast zu wenig, deswegen versuchen wir Landon Donovan noch als vierten dazu zu gewinnen. Deswegen führen die Gespräche mit Podolski, die ständig stattfinden, immer wieder in die gleiche Richtung", so der Trainer.

Van Bommel: "Er hat das Zeug dazu"

Auch Bayern-Kapitän Mark van Bommel rät Podolski von einem Wechsel ab: "Es ist sicher nicht einfach für Lukas, jede Karriere hat seine Höhen und Tiefen. Das ist wie beim DAX. Aber Lukas muss sich jetzt durchsetzen und ich hoffe, dass er es bei Bayern macht."

Jeder Spieler komme mal in seiner Karriere in so eine Situation. "Dann muss man eine Lösung finden. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass er das Zeug hat, bei uns ein guter Spieler zu werden, aber er muss es zeigen", sagte van Bommel.

Podolski will im Winter weg

Zuvor hatte Podolski deutlich wie nie von seinen Wechselabsichten gesprochen. "Ich habe für mich die Entscheidung getroffen, dass ich den Verein im Winter verlassen möchte", sagte der Nationalspieler der "Bild"-Zeitung.

Wann Podolski wieder mal für die Bayern auflaufen wird, ist noch ungewiss. Vor dem Champions-League-Spiel gegen Bukarest plagt sich der 23-Jährige immer noch mit Rückenbeschwerden rum.

Klinsmann konnte am Montag noch nicht sagen, ob der Stürmer zum Kader gehören wird.

Ein Haufen Verlierer - die SPOX-Meinung zum Streitfall Podolski

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung