Vorschau

Mit Franzmann und Mutzello zum Sieg

Von Holger Britzius
Sonntag, 23.09.2007 | 14:10 Uhr
Eggimann, Eichner, Karlsruher SC
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Karlsruhe - Nimmt man die Noten des "Kicker"-Sportmagazins als absolute Wahrheit im deutschen Fußball, ist die Partie des Karlsruher SC gegen den FC Bayern München eine klare Angelegenheit - Sieg für den KSC! Die durchschnittlichen Zensuren aller Spieler führen auf Rang eins und zwei KSC-Keeper Markus Miller und den ebenfalls beim Aufsteiger aktiven Mittelfeldstrategen Tamas Hajnal. Und erst dann kommen die so hoch gelobten Toni und Ribery.

Besonders der junge Markus Miller ist in den vergangenen Tagen oft genannt worden, wenn die Sprache auf das Spiel Nobody gegen Überteam am Sonntag kam. Daran sind nicht nur seine herausragenden Leistungen in den ersten Spielen und die Tatsache, dass er die meisten Schüsse der Liga abzuwehren hat, schuld, sondern vielmehr der noch immer elend lange Schatten über den Trainingsplätzen am Wildpark, der Schatten seines Gegenüber am Sonntag vor ausverkauftem, aber baufälligem Haus: der Schatten von Oliver Kahn!

Der Titan, der Leih-Bayer und ein Fan 

Der in Karlsruhe geborene "Titan" - weitere Geschichten über Sternkopf, Scholl, Kreuzer, Tarnat und Fink lassen wir an dieser Stelle absichtlich aus der Tastatur fallen - bestreitet sein letztes Spiel an alter Wirkungsstätte.

Eine besondere Partie für den 38-Jährigen auf seiner Abschiedstournee durch die Liga, sicher. Doch da sind ja auch noch die gefälligen Geschichten über Andreas Görlitz, der von den Bayern ins Badische ausgeliehen wurde, oder vom jungen KSC-Verteidiger Christian Eichner, der in Wolfsburg gerade sein erstes Profitor erzielt hat und seit frühester Jugend glühender Verehrer des großen FCB ist. Auch schön.

Doch wenn Schiedsrichter Gagelmann am Sonntag dann die Pfeife in den Mund nimmt spielt das alles keine Rolle - dann spielt tatsächlich der Aufsteiger, der zugegebenermaßen mit neun Punkten einen Superstart hinlegte, gegen den deutschen Rekordmeister mit seinem Millionen schweren Starensemble. Und dann gilt es für die junge Mannschaft von Trainer Edmund Becker, die Nerven zu bewahren und alle Konzentration auf die rigorose Bekämpfung der Ballartisten Ribery, Toni, Klose, Schweinsteiger und Co. zu richten.

Der Heißsporn, der Fels und ein Staubsauger  

Doch wer sind eigentlich die Recken, die dem noch ungeschlagenen Tabellenführer mutig Paroli bieten wollen? Um Klose und Toni wird sich jedenfalls ein eingespieltes Duo kümmern: Der bedächtige und abgeklärte Schweizer Jung-Nationalspieler Mario Eggimann und der Karlsruher Publikumsliebling, Gelbe-Karten-Garant und Heißsporn Mike Franz. Zwei vom Typ her gänzlich unterschiedliche, aber deshalb nicht weniger kompromisslose Innenverteidiger alter Schule.

Im defensiven Mittelfeld bietet Becker ganz nach dem Vorbild des großen Gegenüber die berühmte Doppel-Sechs auf: Neben Michael Mutzel, der sich etwas überraschend im Stammpersonal etabliert hat, wird wohl Weitschuss- und Freistoßexperte Massimilian Porcello nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Staubsauger Godfried Aduobe auf Ribery und Schweinsteiger aufpassen. Die defensivere Variante wäre der junge Timo Staffeldt - wer von beiden den Vorzug erhalten wird, steht aber noch nicht fest. "Vielleicht muss ich nach dem Abschlusstraining noch eine Nacht drüber schlafen", meinte Becker.

Die Entlastung, ein Pass und eine Chance?

Das sind also die noch relativen Unbekannten, die den Bayern den Riegel vorschieben sollen: Franzmann und Mutzello. Und nach vorne? Über die Außen werden die beiden Bayern-Sympathisanten Eichner und Görlitz von hinten für Entlastung sorgen und versuchen, den glänzend aufgelegten Spielmacher Tamas Hajnal zu suchen, der es dann schon irgendwie richten und dem einzigen Stürmer Sebastain Freis den ein oder anderen verwertbaren Ball präsentieren wird.

Der 22-Jährige ist im Übrigen auch gebürtiger Karlsruher. Vielleicht hat er sich sein erstes Bundesliga-Tor ja für Oliver Kahn aufgehoben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung