Fussball

Didi Hamann dementiert Suchtgerüchte

SID
Didi Hamann lief insgesamt 54 Mal im Trikot von Manchester City auf
© Getty

Der ehemalige Nationalspieler Dietmar Hamann hat sich von Berichten über seine vermeintliche Spiel- und Alkoholsucht distanziert.

"Ich war überrascht, dass der Eindruck entstanden ist, ich sei wett- und alkoholsüchtig gewesen. Das war ich nicht", sagte der 38-Jährige in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Autobiographie erscheint bald

Hamann hat eine Autobiographie unter dem Titel "The Didi Man - My Love Affair with Liverpool" geschrieben, die in der nächsten Woche erscheint.

In dem Buch beschreibt Hamann unter anderem, wie er bei einer Cricket-Wette 345.000 Euro verloren hat.

"Nachdem mich meine Frau mit den Kindern verlassen hatte, bin ich in ein Loch gefallen. Das Wetten war eine Ablenkung. Und ich habe zwei, drei Bier abends getrunken, aber ich war kein Säufer", erklärte Hamann im Interview rückblickend. Seine jetzige Freundin habe dafür gesorgt, wieder Normalität in sein Leben zu bringen.

Dietmar Hamann im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung