Nach Korruptionsvorwürfen bei der WM-Vergabe

Australien fordert Aufklärung im FIFA-Skandal

SID
Freitag, 13.05.2011 | 10:26 Uhr
Der Vorsitzende des AOC John Coates fordert die Aufklärung der FIFA-Korruptionsvorwürfe
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
Serie A
Live
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Live
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Live
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador

Das Australische Olympische Komitee AOC fordert von der FIFA nach den Bestechungsvorwürfe rund um die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 Aufklärung. "Die FIFA ist jetzt in der Pflicht, die Untersuchungen in die Hand zu nehmen", sagte AOC-Präsident John Coates der australischen Nachrichtenagentur AAP.

Das Australische Olympische Komitee AOC fordert von der FIFA nach den Bestechungsvorwürfe rund um die Weltmeisterschaften 2018 und 2022 Aufklärung. "Die FIFA ist jetzt in der Pflicht, die Untersuchungen in die Hand zu nehmen", sagte AOC-Präsident John Coates der australischen Nachrichtenagentur "AAP". Er hoffe inständig, dass sich der Verband der Sache annehme.

Korruptionsvorwürfe nicht ausgeräumt

Coates reagiert damit auf die massiven Korruptions-Anschuldigungen, die Lord David Triesman gegen hochrangige FIFA-Mitglieder in einer Anhörung vor dem britischen Parlament vorgebracht hatte. "Selbst wenn es keine Beweise gibt, es bleibt die Empfindung haften, dass da etwas falsch ist", sagte Coates, der auch dem Internationalen Sportgerichtshof CAS vorsteht. Die Vorwürfen seien auch für das Image der FIFA nicht förderlich. "Dreck bleibt kleben, also ist es schädlich", sagte Coates.

Um missbräuchlichen Praktiken einen Riegel vorzuschieben, forderte er mehr Transparenz in den WM-Vergabeverfahren.

Sportminister glaubt nicht an WM-Neuvergabe

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung