Freitag, 11.11.2016

Lewis Hamilton und Nico Rosberg beim Brasilien-GP der Formel 1

Alles ist angerichtet - für Rosberg

Der Formel 1 steht mit dem Großen Preis von Brasilien (alle Sessions im LIVETICKER) das vorletzte Rennen der Saison 2016 ins Haus. Nico Rosberg kann den Mercedes-internen Kampf um die Fahrer-WM gegen Lewis Hamilton erstmals aus eigener Kraft entscheiden. Viel spricht dafür: Interlagos ist die Paradestrecke des Deutschen, während der Engländer Jahr für Jahr seine liebe Mühe hat. Doch Hamilton steckt nicht auf und könnte Schützenhilfe von oben bekommen.

Der Krieg der Sterne geht in die entscheidende Phase. Lewis Hamilton gegen Nico Rosberg, Teil 3. Dieses Mal unter veränderten Vorzeichen.

Nico Rosberg hat im Dauerduell mit seinem englischen Teamkollegen, das schon im dritten Jahr die Formel 1 bestimmt, erstmals im Saisonfinale die bessere Ausgangslage. 19 Punkte beträgt sein Vorsprung. Erstmals hat Rosberg die Möglichkeit, die WM aus eigener Kraft für sich zu entscheiden. Er muss nur den Tagessieg am Sonntag holen.

"Ich fühle mich großartig. Es ist fantastisch, um die Weltmeisterschaft zu kämpfen und ich werde alles tun, um zu gewinnen", sagte der Deutsche nach seiner Ankunft in Brasilien.

Ausgerechnet das Rennen in Sao Paulo bietet die Aussicht auf den ersten Formel-1-Fahrertitel. "Ich liebe diese Strecke", so Rosberg, der die letzten beiden Rennen in der Heimat von Ayrton Senna gewann: "Es ist ein großartiger Kurs und ich habe mich hier immer gut geschlagen."

Rosbergs überzeugende Interlagos-Quote

Zehn Mal trat der gebürtige Wiesbadener bisher in Brasilien an. Zwei Mal schied er bei vier Versuchen mit Williams aus, sechs Rennen startete er im Mercedes, ein einziges Mal schloss sein Teamkollege das Rennen vor ihm ab: Michael Schumacher gelang es im November 2012 bei seinem letzten Rennen in der Formel 1. Rosberg war auf Platz 15 ins Ziel gekommen, nachdem er sich an Trümmerteilen den Reifen aufgeschlitzt hatte.

7:1 lautet Rosbergs Quote in Interlagos. Sein Teamkollege kann davon nur träumen. Er verlor alle drei Duelle, seit beide für die Silberpfeile starten.

Damit nicht genug. Lewis Hamilton konnte sich in Sao Paulo nur bei zwei Starts gegen den eigenen Teamkollegen durchsetzen. Als Heikki Kovalainen bei McLaren fuhr. Neunmal trat der dreifache Weltmeister in Brasilien bisher an. Keinen einzigen Grand Prix entschied Hamilton für sich, obwohl er Felipe Massa im Jahr 2008 in der letzten Kurve die WM-Krone entriss.

"Ich weiß nicht, warum ich hier noch nie gewonnen habe. Aber ich würde es liebend gern und werde alles tun, damit es passiert", bekundete Hamilton am Donnerstag.

Hamiltons Beziehung zu Brasilien

Hamilton hat eine spezielle Beziehung zu Brasilien. Er fühlt sich mit dem bevölkerungsreichsten Land Südamerikas verbunden. Senna ist das Idol seiner Kindheit. Immer wieder bringt Hamilton einen speziellen Helm mit nach Sao Paulo, um an den in Imola verstorbenen, dreifachen Weltmeister zu erinnern. So auch im Jahr 2016.

Ausgerechnet im Senna-Land die WM endgültig zu verlieren, wäre ein Tiefschlag für den Star-Piloten. Bei den letzten beiden Versuchen wies ihn Rosberg in Qualifying und Rennen deutlich in die Schranken. Auch im Jahr 2016? "Man kann sich nicht aufs Verlieren vorbereiten, auch wenn ich es früher schon erlebt habe", sagte Hamilton zuletzt.

Er erinnerte dabei ans Jahr 2007. Damals drehte Kimi Räikkönen sein 17-Punkte-Defizit in den letzten beiden Rennen, obwohl es für einen Sieg nur zehn Punkte gab. "Ich weiß, dass es dieses Jahr nicht so schmerzvoll werden kann wie damals", so Hamilton: "Die Chance ist größer, dass ich verliere, als zu gewinnen. Das ist hart zu schlucken, aber so ist es nunmal. Das Leben wird weitergehen."

Was nach Aufgabe klingt, ist keine. Hamilton ist bereit, jede erdenkliche Möglichkeit im Kampf um den Titel zu nutzen: "Ich will hier erstmals gewinnen. Das ist mein Ziel. Ich habe nichts zu verlieren."

Hamilton ist in Topform

So sehr die Vergangenheit für Rosberg spricht, so sehr kann sich Hamilton an den letzten Ergebnissen hochziehen. Nach der Sommerpause sah er gegen den Teamkollegen kein Land, doch in den USA und in Mexiko beeindruckte er zuletzt. Vor allem seine Leistungen im Qualifying stachen heraus und könnten zum entscheidenden Faktor werden.

Silberpfeile, die sich auf der Strecke gegenseitig überholen, werden so häufig gesichtet wie das Monster von Loch Ness. Mercedes gibt dem WM-Führenden zudem keinen Strategie-Vorteil, sondern demjenigen, der gerade vorne liegt.

Mit anderen Worten: Wer am Sonntag auf der Pole Position steht und planmäßig startet, wird ohne technische Probleme gewinnen. Zumal Red Bull bei trockener Strecke wohl wieder etwas weiter entfernt ist, da das Autodromo Jose Carlos Pace schnelle, langgezogene Kurven gänzlich vermissen lässt.

Hamiltons Schlachtplan zur Vertagung der Entscheidung auf das Saisonfinale in Abu Dhabi scheint einfach. "Natürlich startet in diesem Jahr alles wieder bei null. Die Siege der Vergangenheit helfen mir dieses Jahr nicht weiter", sagte Rosberg am Donnerstag und kündigte an, ebenfalls bedingungslos auf Sieg zu fahren, auch wenn ihm ein zweiter und ein dritter Platz in den ausstehenden Rennen zur Krönung reichen würden: "Man schaltet nie einen Gang herunter, auch nicht wenn man um die Weltmeisterschaft fährt. So ticken Fahrer nicht."

Nico Rosberg vs. Lewis Hamilton: Das WM-Duell im Laufe der Saison 2016
Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Kampf um die WM - schon in Brasilien kann sich der Deutsche aus eigener Kraft erstmals zum Weltmeister krönen. Die Reise dorthin war lang: Ein Blick zurück auf teaminterne Kollisionen, schlechte Starts und Aufholjagden
© getty
1/21
Nico Rosberg und Lewis Hamilton im Kampf um die WM - schon in Brasilien kann sich der Deutsche aus eigener Kraft erstmals zum Weltmeister krönen. Die Reise dorthin war lang: Ein Blick zurück auf teaminterne Kollisionen, schlechte Starts und Aufholjagden
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf.html
Australien: Was für ein Start! Ferrari fährt mit Doppelführung auf Siegkurs, bis Alonso crasht. Unter Rot zieht Mercedes die härtesten Reifen auf, Ferrari stoppt nochmal. Rosberg gewinnt vor Hamilton, der ihm beim Start fast den Reifen aufgeschlitzt hatte
© getty
2/21
Australien: Was für ein Start! Ferrari fährt mit Doppelführung auf Siegkurs, bis Alonso crasht. Unter Rot zieht Mercedes die härtesten Reifen auf, Ferrari stoppt nochmal. Rosberg gewinnt vor Hamilton, der ihm beim Start fast den Reifen aufgeschlitzt hatte
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=2.html
Bahrain: Hamilton kollidiert beim Start mit Bottas, fällt auf Platz 7 zurück. Rosberg fährt zum Sieg, Hamilton wird hinter Räikkönen noch Dritter. Der Deutsche hat in der WM 17 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen
© getty
3/21
Bahrain: Hamilton kollidiert beim Start mit Bottas, fällt auf Platz 7 zurück. Rosberg fährt zum Sieg, Hamilton wird hinter Räikkönen noch Dritter. Der Deutsche hat in der WM 17 Punkte Vorsprung auf seinen Teamkollegen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=3.html
China: Ricciardo übernimmt beim Start die Führung, schlitzt sich aber den Reifen auf. Rosberg fährt zum Sieg. Hamilton startet nach Motorenwechsel von ganz hinten, fährt sich direkt den Frontflügel kaputt und wird Siebter. 36 Punkte Vorsprung für Rosberg
© getty
4/21
China: Ricciardo übernimmt beim Start die Führung, schlitzt sich aber den Reifen auf. Rosberg fährt zum Sieg. Hamilton startet nach Motorenwechsel von ganz hinten, fährt sich direkt den Frontflügel kaputt und wird Siebter. 36 Punkte Vorsprung für Rosberg
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=4.html
Russland: Vier von fünf Motorenteilen werden bei Hamilton getauscht - zehnter Startplatz. Eine frühe Safety-Car-Phase spült ihn nach vorn, der Brite wird Zweiter - hinter Rosberg. 43 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© getty
5/21
Russland: Vier von fünf Motorenteilen werden bei Hamilton getauscht - zehnter Startplatz. Eine frühe Safety-Car-Phase spült ihn nach vorn, der Brite wird Zweiter - hinter Rosberg. 43 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=5.html
Spanien: Der GAU! Rosberg wählt nach den ersten Kurven den falschen Motormodus, Hamilton will vorbei, muss aufs Gras, verliert die Kontrolle, dreht sich. Es kracht. Beide Silberpfeile scheiden aus. Weiterhin 43 WM-Punkte Vorsprung für Rosberg auf Hamilton
© twitter.com/f1
6/21
Spanien: Der GAU! Rosberg wählt nach den ersten Kurven den falschen Motormodus, Hamilton will vorbei, muss aufs Gras, verliert die Kontrolle, dreht sich. Es kracht. Beide Silberpfeile scheiden aus. Weiterhin 43 WM-Punkte Vorsprung für Rosberg auf Hamilton
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=6.html
Monaco: Erster Saisonsieg für den Weltmeister! Hamilton lässt einen Reifenwechsel aus und staubt ab, weil Red Bull die Reifen für Ricciardo während des Stopps sucht. Rosberg schleicht bei nasser Fahrbahn umher und wird Siebter. 24 WM-Punkte Vorsprung
© getty
7/21
Monaco: Erster Saisonsieg für den Weltmeister! Hamilton lässt einen Reifenwechsel aus und staubt ab, weil Red Bull die Reifen für Ricciardo während des Stopps sucht. Rosberg schleicht bei nasser Fahrbahn umher und wird Siebter. 24 WM-Punkte Vorsprung
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=7.html
Kanada: Die nächste Startkollision! Rosberg kommt besser weg, Hamilton drängt ihn ins Gras und bleibt so vorn, Rosberg fällt aus den Top 10. Der Weltmeister gewinnt. Rosberg wird nur Fünfter. 9 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© getty
8/21
Kanada: Die nächste Startkollision! Rosberg kommt besser weg, Hamilton drängt ihn ins Gras und bleibt so vorn, Rosberg fällt aus den Top 10. Der Weltmeister gewinnt. Rosberg wird nur Fünfter. 9 WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=8.html
Baku: Hamilton startet als 10., weil er in Q3 seinen Mercedes am Kurvenscheitel in die Mauer gesteuert hat. Am Ende schafft er es nur auf Platz 5, Rosberg fährt zum Start-Ziel-Sieg. 24-WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
© xpb
9/21
Baku: Hamilton startet als 10., weil er in Q3 seinen Mercedes am Kurvenscheitel in die Mauer gesteuert hat. Am Ende schafft er es nur auf Platz 5, Rosberg fährt zum Start-Ziel-Sieg. 24-WM-Punkte Vorsprung für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=9.html
Österreich: 3. Kollision im 9. Rennen! Rosberg liegt von Starplatz 6 kommend in Führung, als Hamilton in der letzten Runde angreift. Der Deutsche will ihn abdrängen, Hamilton hält dagegen. Der Brite siegt, Rosberg wird Vierter. 11 Punkte Vorsprung bleiben
© xpb
10/21
Österreich: 3. Kollision im 9. Rennen! Rosberg liegt von Starplatz 6 kommend in Führung, als Hamilton in der letzten Runde angreift. Der Deutsche will ihn abdrängen, Hamilton hält dagegen. Der Brite siegt, Rosberg wird Vierter. 11 Punkte Vorsprung bleiben
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=10.html
Großbritannien: Hamilton fährt dominant zum Sieg. Rosberg ereilen Getriebeprobleme, er bekommt vom Renningenieur Fahranweisungen, das ist verboten. Zeitstrafe, Verstappen rutscht vorbei, der Deutsche ist Dritter. Rosbergs WM-Vorsprung: 1 Punkt
© getty
11/21
Großbritannien: Hamilton fährt dominant zum Sieg. Rosberg ereilen Getriebeprobleme, er bekommt vom Renningenieur Fahranweisungen, das ist verboten. Zeitstrafe, Verstappen rutscht vorbei, der Deutsche ist Dritter. Rosbergs WM-Vorsprung: 1 Punkt
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=11.html
Ungarn: Vierter Sieg in Folge für Hamilton. Er geht am Start an Polesitter Rosberg vorbei, der am Samstag unter Doppel-Gelb die Bestzeit gefahren war, einer Strafe aber entging. Rosberg liegt in der WM erstmals hinten: 6 Punkte Rückstand
© getty
12/21
Ungarn: Vierter Sieg in Folge für Hamilton. Er geht am Start an Polesitter Rosberg vorbei, der am Samstag unter Doppel-Gelb die Bestzeit gefahren war, einer Strafe aber entging. Rosberg liegt in der WM erstmals hinten: 6 Punkte Rückstand
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=12.html
Deutschland: Hamilton flitzt wieder am Start an Start-Schildkröte Rosberg vorbei. Der Deutsche drängt später Verstappen von der Strecke und wird mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Rosberg wird Vierter, sein Rückstand in der WM wächst auf 19 Punkte.
© xpb
13/21
Deutschland: Hamilton flitzt wieder am Start an Start-Schildkröte Rosberg vorbei. Der Deutsche drängt später Verstappen von der Strecke und wird mit einer Fünf-Sekunden-Strafe belegt. Rosberg wird Vierter, sein Rückstand in der WM wächst auf 19 Punkte.
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=13.html
Belgien: 20. GP-Sieg in Rosbergs Karriere, Hamilton fährt nach Doppel-Motorenwechsel und Start vom letzten Platz dank Roter Flagge und eingespartem Boxenstopp noch auf Platz 3. Rosbergs Rückstand in der WM: 9 Punkte
© getty
14/21
Belgien: 20. GP-Sieg in Rosbergs Karriere, Hamilton fährt nach Doppel-Motorenwechsel und Start vom letzten Platz dank Roter Flagge und eingespartem Boxenstopp noch auf Platz 3. Rosbergs Rückstand in der WM: 9 Punkte
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=14.html
Italien: In Monza verpatzt Hamilton den Start, fällt auf Rang 6 zurück. Rosberg gibt die Führung nur beim Boxenstopp für eine Runde wieder her, Hamilton wird mit 15 Sekunden Rückstand noch Zweiter. 2 Punkte Rückstand in der WM hat Rosberg noch
© getty
15/21
Italien: In Monza verpatzt Hamilton den Start, fällt auf Rang 6 zurück. Rosberg gibt die Führung nur beim Boxenstopp für eine Runde wieder her, Hamilton wird mit 15 Sekunden Rückstand noch Zweiter. 2 Punkte Rückstand in der WM hat Rosberg noch
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=15.html
Singapur: Hattrick! Rosberg gewinnt beim 200. F1-Start trotz überhitzter Bremsen, Räikkönen und Hamilton dürfen je eine Runde führen. Der Weltmeister patzt beim Bremsen, erobert Platz 3 aber zurück. Rosberg liegt in der WM mit 8 Punkten Vorsprung vorn
© getty
16/21
Singapur: Hattrick! Rosberg gewinnt beim 200. F1-Start trotz überhitzter Bremsen, Räikkönen und Hamilton dürfen je eine Runde führen. Der Weltmeister patzt beim Bremsen, erobert Platz 3 aber zurück. Rosberg liegt in der WM mit 8 Punkten Vorsprung vorn
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=16.html
Malaysia: In Führung liegend scheidet Lewis Hamilton mit Motorschaden aus, nachdem Rosberg beim Start mit Vettel kollidiert war. Der Deutsche pflügt sich bis zum Ende bis Platz 3 vor. 23 Punkte Vorsprung für Rosberg in der WM
© getty
17/21
Malaysia: In Führung liegend scheidet Lewis Hamilton mit Motorschaden aus, nachdem Rosberg beim Start mit Vettel kollidiert war. Der Deutsche pflügt sich bis zum Ende bis Platz 3 vor. 23 Punkte Vorsprung für Rosberg in der WM
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=17.html
Japan: Hamilton fällt nach dem nächsten schwachen Start von P2 auf P8 zurück, arbeitet sich aber als Dritter noch aufs Podium. Rosberg cruist zum 21. Sieg seiner Karriere. 33 Punkte Vorsprung, Hamilton kann die WM aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen
© getty
18/21
Japan: Hamilton fällt nach dem nächsten schwachen Start von P2 auf P8 zurück, arbeitet sich aber als Dritter noch aufs Podium. Rosberg cruist zum 21. Sieg seiner Karriere. 33 Punkte Vorsprung, Hamilton kann die WM aus eigener Kraft nicht mehr gewinnen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=18.html
USA: Hamilton macht, was er machen kann und siegt überlegen. Sein erster Erfolg nach der Sommerpause! Rosberg wird dank VSC-Phase Zweiter, nachdem er beim Start hinter Ricciardo zurückfiel. 26 Punkte Vorsprung in der WM für den Deutschen
© getty
19/21
USA: Hamilton macht, was er machen kann und siegt überlegen. Sein erster Erfolg nach der Sommerpause! Rosberg wird dank VSC-Phase Zweiter, nachdem er beim Start hinter Ricciardo zurückfiel. 26 Punkte Vorsprung in der WM für den Deutschen
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=19.html
Mexiko: Wieder gewinnt Hamilton vor Rosberg, der Deutsche kam übers ganze Wochenende nicht mit der Strecke zurecht. Trotzdem hat Rosberg damit den Matchball für Brasilien erarbeitet: Er führt mit 19 Punkten Vorsprung die WM an
© getty
20/21
Mexiko: Wieder gewinnt Hamilton vor Rosberg, der Deutsche kam übers ganze Wochenende nicht mit der Strecke zurecht. Trotzdem hat Rosberg damit den Matchball für Brasilien erarbeitet: Er führt mit 19 Punkten Vorsprung die WM an
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=20.html
Brasilien: 4 SC-Phasen, 2 Rennunterbrechungen. Hamilton verwandelt die Pole in den Sieg, er habe "nur gechillt", das einfachste Rennen der letzten zehn Jahre. Rosberg wird Zweiter und geht mit 12 Punkten Vorsprung ins Saisonfinale.
© getty
21/21
Brasilien: 4 SC-Phasen, 2 Rennunterbrechungen. Hamilton verwandelt die Pole in den Sieg, er habe "nur gechillt", das einfachste Rennen der letzten zehn Jahre. Rosberg wird Zweiter und geht mit 12 Punkten Vorsprung ins Saisonfinale.
/de/sport/diashows/1611/formel1/saison-2016-fotos/mercedes-jahr-in-bildern-nico-rosberg-lewis-hamilton-wm-kampf,seite=21.html
 

Wetterkapriolen: Regen am Sonntag wahrscheinlich

Die Rahmenbedingungen für einen erinnerungswürdigen Brasilien-GP scheinen gegeben. Pünktlich zum möglicherweise entscheidenden Grand Prix der Formel-1-Saison 2016 zeigt sich Sao Paulo von seiner besten Seite. 50 Prozent Regenwahrscheinlichkeit für den Start des Rennens, sie klettert anschließend sogar auf 70 Prozent.

Was das bedeutet? Wenn es in Sao Paulo regnet, dann aus Gießkannen. Hört es auf, ist die Strecke blitzschnell wieder trocken. Im Rennen darf gerne mehrmals von Trocken- auf Regenreifen und wieder zurück gewechselt werden.

Chaos ist also programmiert. Sebastian Vettel kann ein Lied davon singen: Brasilien-GP 2012, WM-Kampf gegen Fernando Alonso, Nieselregen direkt vor dem Rennen. Startunfall mit Williams' Bruno Senna, Dreher, aufgeschlitzter Seitenkasten, Auspuff kaputt. Aufholjagd im Eiltempo, am Ende Platz 6. Dritte Weltmeisterschaft.

Allgemein gilt: Interlagos bietet bei Nässe höchstes Überraschungspotenzial. Nick Heidfeld holte im Jahr 2001 das einzige Sauber-Podium des Jahres, zwei Jahre später machte es Giancarlo Fisichella für Jordan-Ford nach, Nico Hülkenberg holte im Jahr 2010 sogar die Pole im unterlegenen Williams.

Mercedes-Piloten bei Regen: Vorteil Hamilton

Regen würde Hamilton in die Karten spielen. Ob in Monaco oder Silverstone, war der Asphalt in der Saison 2016 nass, fuhr Rosberg seinem Teamkollegen mit Respektabstand hinterher.

Das vorletzte Rennen der Saison, der vorletzte Grand Prix mit dem aktuellen Reglement, es verspricht Spannung. Zumal die Piloten identisches Material bekommen. "Die Situation ist ziemlich ausgeglichen zwischen den beiden", sagte Technikdirektor Paddy Lowe, als er auf die Laufleistung der Antriebseinheiten angesprochen wurde. Verschwörungstheorien dürfte es also keine geben.

Formel 1: Kalender und WM-Stand 2016 im Überblick

Alexander Maack

Diskutieren Drucken Startseite

Alexander Maack(Chef vom Dienst)

Alexander Maack, Jahrgang 1987, betreut seit Sommer 2012 die Formel 1 bei SPOX. Geboren im hessischen Fritzlar, landete er nach Aufenthalten in Niedersachsen, Dresden und Bonn schließlich in der "Medienhauptstadt" Mittweida, wo er sein Medienmanagement-Studium abschloss. Seit Mitte 2016 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Kernressorts: Motorsport, Fußball.

Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.