Montag, 23.03.2015

"Fernando freut sich"

Alonso-Comeback in Malaysia

Fernando Alonso gibt sein Comeback (So., 9.00 Uhr im LIVE-TICKER) beim strauchelnden Rennstall McLaren. Antworten auf seinen mysteriösen Testunfall sind allerdings nicht zu erwarten.

Fernando Alonso hatte den Saisonauftakt in Australien verpasst
© getty
Fernando Alonso hatte den Saisonauftakt in Australien verpasst

Sein Unfall ist immer noch ein großes Rätsel, sein Comeback dagegen beschlossene Sache: Fernando Alonso soll beim Großen Preis von Malaysia am kommenden Wochenende im McLaren-Honda sitzen und nach seiner Rückkehr zum englischen Traditionsrennstall endlich auf Punktejagd gehen. Ein letzter ärztlicher Test vor Ort am Donnerstag steht allerdings noch aus.

"Fernando freut sich, wieder ins Auto zu steigen", teilte McLaren am Montag mit, nachdem spanische Medien am Sonntag übereinstimmend berichtet hatten, dass Alonso einen ersten Medizincheck in Cambridge erfolgreich absolviert hatte.

Alonso hatte bereits am vergangenen Mittwoch die obligatorischen Simulatorfahrten absolviert und via Twitter seine Zuversicht mitgeteilt. "Ein toller Tag, viele Meetings und Arbeit im Simulator", schrieb der Spanier.

Unfallursache weiterhin unklar

Die guten Nachrichten können allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass McLaren bei der Ursachenforschung für den Trainingsunfall am 22. Februar in Barcelona weiter im Dunkeln tappt. Immerhin könne sich Alonso nun daran erinnern, dass die Lenkung sich kurz vor dem Crash "schwergängig" angefühlt hatte, hieß es. Dagegen hätten Telemetriedaten, Rekonstruktionen und Labortests keine Erkenntnisse gebracht. McLaren reagierte mit einem zusätzlichen Sensor.

Alonso war in Barcelona in einer eigentlich unkritischen Situation seitlich in die Begrenzungsmauer eingeschlagen und hatte eine Gehirnerschütterung erlitten. Das Team gab mit einiger Verspätung eine Windböe als Grund für den Crash an.

Auf den Start beim Saisonauftakt in Australien verzichtete Alonso auf Anraten seiner Ärzte. Ersatzfahrer Kevin Magnussen (Dänemark) übernahm das Cockpit. Alonso absolvierte dagegen in den vergangenen Wochen ein spezielles Trainingsprogramm unter Aufsicht von Experten, um wieder fit für den Einsatz in der Königsklasse zu werden.

Auch Bottas in Malaysia am Start

Ebenfalls vor seiner Rückkehr ins Cockpit steht Williams-Pilot Valtteri Bottas. Der Finne musste beim Saisonauftakt im australischen Melbourne wegen Rückenbeschwerden passen, Williams hatte daraufhin nur den Brasilianer Felipe Massa (33) ins Rennen geschickt.

"Nach dem frustrierenden Sonntag in Australien habe ich die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass ich in Malaysia fit fürs Rennen eintreffe und bereit bin, ein gutes Resultat einzufahren", wird Bottas in einem Statement von Williams zitiert.

Die Ärzte des Weltverbandes FIA hatten in Melbourne eine Stunde vor dem Rennen entschieden, dass Bottas nicht beim Großen Preis von Australien starten darf. Auch in Sepang muss Bottas sich wie Alonso noch einmal untersuchen lassen, bevor es Grünes Licht fürs Rennwochenende gibt.

Fernando Alonso im Steckbrief


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.