Eichhörnchen mit Zaubertrank

Montag, 20.04.2015 | 19:00 Uhr
Schampus trotz Islam: Nach der Siegerehrung durfte Mercedes mit dem Alkohol spritzen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
MLB
Phillies @ Red Sox

Die Formel-1-Saison 2015 verspricht Spannung: Fünf Weltmeister, drei Deutsche, ein Haufen talentierter Neulinge. SPOX-Redakteur Alexander Maack bewertet nach jedem Grand Prix die fahrerischen Leistungen von Sebastian Vettel, Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Co. und stellt sein persönliches Driver-Ranking auf. Teil 4: Der Bahrain-GP in Sakhir.

Platz 1, Lewis Hamilton: Viertes Rennen und schon zum dritten Mal ist der Weltmeister aus meiner Sicht der beste Fahrer des Wochenendes. Es ist erstaunlich, wie konsequent Hamilton die Konkurrenz in Schach hält, wie viel besser er mit dem Auto im Vergleich zu seinem Teamkollegen umgeht.

Fassen wir die Quintessenz des Bahrain-GP zusammen: Hamilton fährt vorne weg und bunkert die Leistungsreserven wie ein Eichhörnchen, das sich für den Winter vorbereitet. Im Gegensatz zum Cartoon-Tier gleichen Namens aus dem Film "Ab durch die Hecke" bleibt Hamilton dabei ruhig. Es scheint fast so, dass er auch einen Zaubertrank hat, durch den er alles in Zeitlupe wahrnimmt.

Hamilton macht keine Fehler. Und weil Ferrari so weit rangekommen ist, dass Nico Rosberg immer wieder die Sebastian Vettel und Kimi Räikkönen abwehren muss, braucht er nicht mal Vollgas geben. Der Weltmeister bleibt nicht nur das Maß der Dinge, er hat sogar noch Steigerungspotenzial. In Bahrain übersprang er die 10.000-Führungskilometer-Marke. Es werden weitere folgen.

Platz 2, Kimi Räikkönen: Wer an diesem Wochenende aus fahrerischer Sicht der erste Verfolger von Hamilton war? Eine knifflige Entscheidung. Ich entscheide mich für Räikkönen, auch wenn er schon wieder im Qualifying nicht mit Vettel mithalten konnte und durch individuelle Fehler die Chance verpasste, an Rosberg vorbeizukommen.

Startplatz vier war trotzdem das beste Samstagsresultat seit 651 Tagen (Deutschland-GP 2013), am Sonntag folgte der erste Besuch auf dem Podium nach 560 Tagen. Das Ende der Durststrecken kam wie gerufen, nachdem Vettel ihn bei den ersten drei Läufen der Saison 2015 im Griff hatte.

Räikkönen bewies am Start seine gute Übersicht und ging dank Vettels Hilfestellung problemlos an Rosberg vorbei, anschließend steckte er hinter Vettel fest. Die bravourös ausgeführte alternierende Strategie mit den härteren Slicks im Mittelstint, brachte ihn aber wieder nach vorn. Die hinter Vettel verlorene Zeit kostete den Iceman am Ende den Sieg. Durch ein besseres Qualifying hätte er das vermeiden können.

Platz 3, Valtteri Bottas: Seine Rückenschmerzen ließen den Finnen in den letzten Rennen nicht wirklich gut aussehen. Doch in Bahrain trumpfte Bottas ohne Behinderung wieder auf. Er wehrte Vettel nach dessen unplanmäßigem Stopp bravourös ab und rettete Platz vier ins Ziel.

Bottas nutzte überlegt den höheren Topspeed seines Williams aus und hielt den schnelleren Ferrari hinter sich. Seine Stärke lag vor allem im dritten Sektor: Nur Hamilton war auf den langen Gerade noch schneller. Das erklärt auch, wie Bottas im Rennen trotz der DRS-Geraden Vettel 15 Runden lang hinter sich hielt: Er holte im entscheidenden Sektor genug Vorsprung raus.

Platz 4, Fernando Alonso: Zum zweiten Mal in Folge bekommt Alonso Punkte, obwohl er es im Rennen nicht in die Top 10 geschafft hat. Der Honda-Antrieb ist noch immer extrem schwach auf der Brust. Dennoch verfehlte er die Punkteränge nur um weniger als vier Sekunden. Schon das Qualifying lief besser als erwartet.

Die neuntbeste Zeit ließ Alonso erstmals im Jahr 2015 Q1 überstehen. Fast hätte es sogar für einen Startplatz unter den ersten zehn gereicht. Müsste McLaren seine Powerunit im Rennen nicht noch mit weniger Leistung fahren, um die Haltbarkeit zu sichern, wären seine ersten Punkte seit der Rückkehr nach Woking fällig gewesen. Ich glaube: In Spanien gelingt es.

Seite 1: Hamilton als Eichhörnchen

Seite 2: Vettel verbaut sich Punkte selbst

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung