Formel 1

Formel 1 - Singapur-GP: TV-Übertragung, Livestream, Startzeit und Strecke des Nachtrennens

Von SPOX
Das Nachtrennen in Singapur ist ein absolutes Highlight im Rennkalender.
© getty

An diesem Wochenende macht die Formel 1 auf dem Marina Bay Street Circuit in Singapur Halt. Beim zweiten Nachtrennen der Saison will Sebastian Vettel seine Chancen auf den WM-Titel weiterhin aufrechterhalten, am Freitag küsste er jedoch erst einmal die Mauer im 2. Freien Training. Hier bekommt ihr alle Infos zur Startzeit sowie zur Strecke und erfahrt zudem, wo ihr den Grand Prix live verfolgen könnt.

Im vergangenen Rennen in Monza erlebte Sebastian Vettel im Kampf um die WM-Krone einen herben Rückschlag. Im Ferrari-Land kollidierte der Deutsche direkt am Start mit seinem Konkurrenten Lewis Hamilton und musste sich in der Folge mit Platz vier begnügen. Der Mercedes-Pilot zeigte hingegen ein formidables Rennen und baute dank des Sieges seine Führung in der Gesamtwertung auf 30 Punkte aus.

Singapur-GP: Wann und wo findet das Nachtrennen statt?

Das Rennwochenende im Stadtstaat Singapur beginnt mit dem 1. Freien Training am Freitag, den 14.09, um 10.30 Uhr. Nach den zwei weiteren freien Trainings findet am Samstag das Qualifying um 15 Uhr deutscher Zeit statt.

Startschuss für das Rennen ist am Sonntag, den 16. September, um 14.10 Uhr. In Singapur ist es zur dieser Zeit bereits 21.10 Uhr.

Singapur-GP - Startzeit: Freie Trainings, Qualifying und Rennen

SessionDatumUhrzeitLiveticker
1. Freies TrainingFreitag, 14. September10.30 UhrLiveticker
2. Freies TrainingFreitag, 14. September14.30 UhrLiveticker
3. Freies TrainingSamstag, 15. September12.00 UhrLiveticker
QualifyingSamstag, 15. September15.00 UhrLiveticker
RennenSonntag, 16. September14.10 UhrLiveticker

Grand Prix von Singapur: Live im TV, Livestream und Liveticker

Wie jedes Rennen dieser Saison könnt ihr auch den Großen Preis von Singapur live im Free-TV bei RTL verfolgen. Zusätzlich zur Übertragung im TV bietet der Sender auch einen kostenpflichtigen Livestream an.

Einen weiteren Livestream bietet der in dieser Saison neu ins Leben gerufene Streaming-Dienst F1 TV an. Das Abonnement kostet in der Vollversion 7,99 Euro im Monat, bzw. 64,99 Euro für ein ganzes Jahr. Neben einer Menge zusätzlichem Content seht ihr hier alle Sessions des Rennwochenendes ohne Werbeunterbrechung.

Für alle, die das Rennen nicht live im TV oder Stream sehen können, bietet SPOX natürlich auch Liveticker zu jeder Session an.

1. Freies Training beim Singapur-GP: Red Bull dominiert erste Session

Beim 1. Freien Training in Singapur zeigte Red Bull, warum am Wochenende mit ihnen zu rechnen sein muss. Ricciardo sicherte sich in einer Zeit von 1:39.711 den Platz an der Sonne, gefolgt von seinem Teamkollegen Max Verstappen und den beiden Ferraris. WM-Führende Lewis Hamilton musste sich mit einem sechsten Platz zufriedengeben.

2. Freies Training beim Singapur-GP: Räikkönen vorne, Vettel abgeschlagen

Ganz anderes Bild in der zweiten Session dieses Wochenendes. Ferrari-Pilot fuhr diesmal mit einer 1:38:699 die schnellste Zeit des Nachmittags. Knapp gefolgt von Lewis Hamilton, der lediglich +0.011 Minuten auf den Finnen zurückblieb. Auf drei und vier reihten sich die beiden Red Bulls ein. Sebastian Vettel musste nach einem Mauerkontakt in der vorletzten Kurve seinen Wagen abstellen und wurde am Ende Neunter.

Strecke beim Singapur-GP: Marina Bay Street Circuit

Seit der Premiere im Jahr 2008 zählt der Singapur-Grand-Prix zu den schillerndsten Rennen der gesamten Saison und steht sinnbildlich für die globale Expansion der Königsklasse des Motorsports. Damals war es zudem noch das einzige Nachtrennen im Rennkalender, ehe sich mit Bahrain und Abu Dhabi nun zwei weitere Spätschichten hinzugesellt haben.

Das Rennen gilt als eines der schwersten der gesamten Saison. Nicht nur die enorme Luftfeuchtigkeit und die Temperaturen um die 30-Grad-Marke zehren an den Piloten, sondern auch die architektonischen Besonderheiten der Strecke. Auf keinem anderen Circuit setzen die Boliden so stark auf wie im Stadtstaat.

Hinzu kommen zahlreiche harte 90-Grad-Kurven, viele kurze Geraden und wenige gute Überholmöglichkeiten. Jeder kleine Fehler wird auf der gut fünf Kilometer langen Rennstrecke direkt bestraft, die auch in Sachen Nettofahrzeit regelmäßig zu den längsten der Saison zählt.

  • Erster GP: 2008
  • 61 Runden
  • Rundenlänge: 5,073 Kilometer
  • Renndistanz: 309,453 Kilometer
  • Rundenrekord: 1:45.008 Minuten (Lewis Hamilton, 2017)

Singapur-GP: Die Favoriten auf den Rennsieg

Auch in diesem Jahr sollte eigentlich kein Weg an Ferrari vorbeiführen. Die Scuderia präsentiert sich seit der Sommerpause mit einem enorm schnellen Rennwagen und bewies in den letzten Jahren, dass sie in Singapur zu den Favoriten gehört. Für Vettel ist nach dem verkorksten Auftritt in Monza ein Sieg zudem schon fast Pflicht, wenn er in Reichweite der WM-Führung bleiben will.

Aber auch die beiden Red Bulls muss man in Singapur immer auf der Rechnung haben. Die vielen Kurven des Kurses sind prädestiniert für die Stärken der Roten Bullen. Hamilton wird hier eher eine Außenseiterrolle zugeschrieben, jedoch kann man den Briten natürlich nie abschreiben.

Formel-1-WM-Stand 2018: Die Fahrerwertung

PositionFahrerPunkte
1.Lewis Hamilton256
2.Sebastian Vettel226
3.Kimi Räikkönen164
4.Valtteri Bottas159
5.Max Verstappen130
6.Daniel Ricciardo118
7.Nico Hülkenberg52
8.Kevin Magnussen49
9.Sergio Perez46
10.Esteban Ocon45
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung