Formel 1

Wolff will Formel-1-Tests mit Rossi und Ogier

SID
Valentino Rossi könnte bald einen Formel 1 Wagen steuern

Mercedes-Teamchef Toto Wolff will Italiens Motorrad-Superstar Valentino Rossi eine Testfahrt in der Formel 1 anbieten. "Es ist mir bewusst, dass die Formel 1 auch Show ist", sagte Wolff der italienischen Tageszeitung Gazzetta dello Sport.

"Deshalb würde ich gerne die Fähigkeiten von Valentino Rossi und Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier am Steuer unserer Autos testen. Meine Idee ist, einen Tag mit ihnen zu organisieren", so der Mercedes-Teamchef weiter.

Rossi hatte sich kürzlich scherzhaft um das nach dem Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg freie Mercedes-Cockpit beworben. Der 37-Jährige hatte in den vergangenen Jahren bereits des öfteren Ferrari-Boliden getestet.

Zu möglichen Formel-1-Testfahrten mit Mick Schumacher hielt sich Wolff dagegen bedeckt. "Mick ist ein großartiger Bursche und ein exzellenter Pilot, doch es ist richtig, dass er sich jetzt erst mal auf die Formel 3 konzentriert", sagte der Österreicher. Wenn Schumacher junior in der Formel 3 einen guten Job mache, "werden ihn viele Teams beobachten, natürlich auch Mercedes".

Alle Formel 1-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung