Donnerstag, 20.10.2016

Wehrlein schaut positiv in die Zukunft

Wehrlein: "Ich stehe gut da"

Pascal Wehrlein rechnet sich ordentliche Chancen aus, im kommenden Jahr den nächsten Karriere-Schritt in der Königsklasse zu machen. Derzeit fährt Rookie Wehrlein für den unterlegenen Manor-Rennstall, für 2017 scheint der Aufstieg zum Mittelfeldteam Force India möglich.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Ich denke, es kommt auf die Ergebnisse an, und ich stehe ganz gut da", sagte der 22-Jährige am Donnerstag im Vorfeld des Großen Preises der USA (Sonntag, 21.00 Uhr im LIVETICKER).

Derzeit fährt Rookie Wehrlein für den unterlegenen Manor-Rennstall, für 2017 scheint der Aufstieg zum Mittelfeldteam Force India möglich. Beide Teams arbeiten mit Mercedes-Motoren, Wehrlein selbst ist Mercedes-Vertragsfahrer. "Mercedes führt auch die Gespräche über meine Zukunft, ich habe das nicht selbst in der Hand und konzentriere mich auf die Arbeit mit dem Team", sagte Wehrlein.

Wehrlein zu Force India?

Bei Force India wird im kommenden Jahr ein Cockpit frei, da Nico Hülkenberg zum Werksteam Renault wechselt. Wehrleins aktueller Teamrivale Esteban Ocon (20/Frankreich) gilt allerdings auch als Kandidat.

Wehrlein schließt indes auch einen Verbleib bei Manor nicht aus. "Ich bin sehr gerne Teil dieses Teams, und es fühlt sich noch nicht so an, als hätte ich den Job hier beendet", sagte er. Wehrlein war nach dem Titelgewinn in der DTM im vergangenen Jahr dank Mercedes der Aufstieg in die Formel 1 gelungen, im Manor schlug sich der Neuling überwiegend gut.

Bei den vergangenen beiden Rennen in Malaysia und Japan hatte er allerdings jeweils das Nachsehen gegen den Teamrivalen Ocon. Dieser hatte dabei schon den neuesten Mercedes-Motor im Auto. "Den bekomme ich jetzt auch, und der ist schneller", sagte Wehrlein: "Die letzten beiden Rennen waren etwas verfälscht."

Pascal Wehrlein im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Sebastian Vettel dominierte das 2. Freie Training

Ferrari dominiert den Freitag in Sotschi

Kimi Räikkönen zeigte eine fehlerfreie Leistung

Räikkönen Schnellster - Vettel und Hamilton mit Drehern

Fernando Alonso hält sich seine Zukunftsoptionen offen

Alonso: "Ich bin für alle Optionen offen"


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Mercedes betreibt Stallorder: Ist Bottas jetzt die klare Nummer 2?

Ja
Nein
Wird sich noch zeigen

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.