Sonntag, 01.05.2016

Keine weitere Strafe für Mercedes

Hamilton in Sotschi von Platz zehn

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht vom zehnten Startplatz in den Großen Preis von Russland in Sotschi (14 Uhr im LIVETICKER). Dem Engländer blieb eine Strafversetzung auf den letzten Startplatz erspart.

Lewis Hamilton muss in Sotschi keine weitere Strafe hinnehmen
© getty
Lewis Hamilton muss in Sotschi keine weitere Strafe hinnehmen

Sein Mercedes-Team ersetzte den fehlerhaften Motor durch einen bereits eingesetzten Ersatzmotor. Auch das Austauschen weiterer Einzelteile geschah innerhalb des Reglements, sodass keine Strafe für den 31-Jährigen fällig wurde.

Wegen der Probleme, die am Samstag während des Qualifyings am Energierückgewinnungssystem MGU-H aufgetaucht waren, hatte Hamilton im letzten Abschnitt keine Runde mehr fahren können und war damit als Zehnter gewertet worden.

Mercedes bestätigte am Samstag, dass beim dreimaligen Titelträger das gleiche Problem wie vor zwei Wochen in China aufgetaucht sei. Es handele sich um einen "außergewöhnlichen Defekt", hatte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff am Samstag erklärt.

Im Kampf um die WM ist das Motorproblem für den Briten dennoch der nächste Rückschlag, weil sein bereits um 36 Punkte enteilter Teamkollege Nico Rosberg (Wiesbaden) von der Pole Position startet. Ferrari-Pilot Sebastian Vettel (Heppenheim) wurde wegen eines Getriebewechsels vor dem Qualifying um fünf Plätze zurückversetzt und geht als Siebter ins Rennen.

Der aktuelle Stand in der Formel 1


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.