Ecclestone droht mit neuer GP1-Serie

Von SPOX
Dienstag, 23.02.2016 | 18:50 Uhr
Bernie Ecclestone wollte mit den Herstellern um Ferrari-Boss Sergio Marchionne die Formel 1 umbauen
© getty
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
NFL
So17.12.
RedZone: Alle NFL-Spiele in der Konferenz
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
15. Dezember
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
FC Sevilla -
Levante
BAMMA
BAMMA 33
NBA
Spurs @ Rockets
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
16. Dezember
BSL
Besiktas -
Galatasaray
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Extreme Fighting Championship
EFC 66
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
NFL
Bears @ Lions
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
17. Dezember
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premiership
Hearts – Hibernian

Bernie Ecclestone hat den Formel-1-Teams in Genf mit der Gründung einer Konkurrenzserie gedroht. Wie Auto Motor und Sport berichtet, verlief die entscheidende Sitzung der Strategiegruppe der Königsklasse abermals enttäuschend. Allerdings soll es eine Einigung bezüglich des Reglements für die Saison 2017 geben und schon zur Saison 2016 das Qualifying-Format neu gestaltet werden.

Demnach konnten sich die Vertreter der Teams nicht auf eine Änderung des Motorenreglements zur Saison 2018 einigen. So sollte erreicht werden, dass alle Rennställe künftig sicher mit Antriebseinheiten beliefert werden und nicht wie Red Bull monatelang um ihre Zukunft fürchten müssen. Gleichzeitig sollten durch die Änderungen die Kosten für die Teams gesenkt werden.

Offenbar verweigerte sich McLaren-Chef Ron Dennis jedoch. Sein Team hat ein Veto-Recht für den Fall, dass Honda eine andere Truppe beliefern will. Dieses aufzugeben betrachtet er als geschäftsschädigend. Honda wäre somit nicht imstande, wie geplant drei Teams sicher zu beliefern.

Dennis bot allerdings an, alle Verträge zu zerreißen, wenn die anderen Beteiligten dasselbe tun. Das wiederum verweigerten die Mercedes-Kundenteams. Sie befürchten, künftig statt dem besten Motor ein schwächeres Paket zu bekommen.

Ecclestone droht: GP1-Gründung mit V8-Motoren

Die abermals gescheiterte Einigung veranlasste Bernie Ecclestone bei der Sitzung von Automobilweltverband (FIA), Formel-1-Management (FOM) und den sechs Top-Teams zu einer weitreichenden Drohung: Der Chefpromoter der Formel 1 will eine neue Rennserie gründen.

Als Fortsetzung der aktuellen Rahmenserien GP3 und GP2 soll die GP1 entstehen. Ecclestones Plan sieht den Einsatz von V8-Motoren vor. Die Folge wäre eine Spaltung der aktuellen Königsklasse. Die Hersteller würden wohl bleiben, viele Privatteams zu Ecclestone wechseln.

Eklat mit Ankündigung

Schon am Montag hatte Ecclestone die Alarmglocken geläutet. Der Brite hatte zuvor gegenüber der Daily Mail von der "schlechtesten Formel 1 aller Zeiten" gesprochen und ausgeschlossen, Geld auszugeben, um mit seiner Familie ein Rennen zu besuchen. "Alles kommt ins Rollen, alle sind sehr positiv gestimmt, und dann muss er das machen und alles zerstören", hatte Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda im Mirror daraufhin erwidert.

Strategiegruppe und Formel-1-Kommission hatten sich am Dienstag in Genf getroffen, um über die Zukunft der Königsklasse des Motorsports zu entscheiden. Während erstere Vorschläge einbringt, entscheidet das zweitgenannte Gremium aus Vertretern aller Teams, FIA und FOM, ob diese angenommen werden.

Grundsätzliche Einigung auf neues Reglement

Neben der Motorenverteilung für das Jahr 2018 stand auch die Entscheidung über das Technische Reglement der Saison 2017 an. Zur Wahl standen drei Möglichkeiten: eines von Red Bull, eines von McLaren - oder die Beibehaltung der aktuellen Regeln bei Nichtzustandekommen einer Zweidrittelmehrheit.

Das Konzept von Red Bull sah vor, die Autos durch Änderungen an Aerodynamik und breiteren Reifen dank Erhöhung des Abtriebs um 50 Prozent fünf bis sechs Sekunden pro Runde schneller zu machen. Das Vorhaben scheiterte.

Stattdessen soll nun McLarens Kompromissvorschlag aus Red Bull und Status quo verfolgt werden. Er geht auf die Sorgen seitens Pirelli ein. Der Reifenhersteller hatte angekündigt, die vorgeschriebenen Reifendrücke extrem anzuheben, um auf die steigenden Belastungen zu reagieren. Dadurch wäre ein Teil des Zeitgewinns wieder verloren gegangen.

McLarens Kompromiss ist noch nicht beschlossen

McLarens Vorschlag sieht vor, dass die Autos drei Sekunden pro Runde schneller werden. Dieses Konzept fand die erforderliche Mehrheit in der Formel-1-Kommission bei kolportierten 20 von insgesamt 26 Stimmen inklusive drei Enthaltungen.

Allerdings haben die Teams noch nicht über die Regeln abgestimmt. Stattdessen ist das Votum ein Grundsatzbeschluss. Am 30. April soll die endgültige Entscheidung fallen.

Eigentlich war die Sitzung am Dienstag bereits die letzte Chance zur Regeländerung. Ab dem 1. März sind Regeländerungen laut Reglement nur noch bei Einstimmigkeit möglich. Diese Regelung wurde ausgesetzt, um das Reglement final auszuarbeiten und dann darüber abzustimmen.

Neues Qualifying-Format

Immerhin auf unwichtigere Dinge konnten sich die Vertreter einigen - sogar einstimmig. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge gibt es schon für die Saison 2016 eine Änderung am Sportlichen Reglement: Das Qualifying bekommt ein neues Format, sofern der Motorsportweltrat den Änderungen am 4. März zustimmt.

Künftig soll nach bestimmten Zeitintervallen der langsamste Fahrer ausscheiden. Trotzdem bleibt laut motorsport.com die Dreiteilung der Zeitenjagd in Q1, Q2 und Q3 bestehen, die künftig 16, 15 und 14 Minuten dauern sollen. Nach 7, 6, respektive 5 Minuten scheiden in den Teilsessions jeweils die ersten Fahrer aus, der nächste scheidet nach weiteren eineinhalb Minuten aus. Dadurch müssten die Teams ihre Autos dauerhaft auf der Strecke behalten.

Ecclestone hatte offenbar noch radikalere Vorschläge, wie verschiedene Medien berichten: Er wollte die Startaufstellung wie bei den ersten Grands Prix der Geschichte auslosen oder die Top 10 im Qualifying mit Punkten ausstatten und dafür ihre Reihenfolge in der Startaufstellung umdrehen. Sogar die Einführung von Qualifikationsrennen und die Einführung von Zeitstrafen, die anhand des WM-Stands auf die Qualifyingzeit addiert werden sollten, wurden diskutiert, um die Show zu verbessern.

Die Formel-1-Saison 2016 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung