Aston Martin vor Formel-1-Einstieg?

SID
Montag, 06.07.2015 | 13:04 Uhr
Andy Palmer, Chef von Aston Martin, kann sich einen Einstieg in die Formel 1 vorstellen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Live
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Der britische Autobauer Aston Martin zeigt offenbar starkes Interesse an einem Einstieg in die Formel 1. Am Rande des Großbritannien-GP in Silverstone berichtete Autosport von einer bevorstehenden Kooperation mit Red Bull, angeblich ist eine Zusammenarbeit mit Williams oder Force India aber wahrscheinlicher.

Aston Martin würde dabei keinen eigenen Motor produzieren, sondern als Markenpartner das Team finanziell unterstützen und dafür Werbeflächen bekommen, während es weiter mit Mercedes-Powerunits fährt. Die Stuttgarter sollen diesem Plan zugestimmt haben, sie sind mit fünf Prozent an Aston Martin beteiligt.

Für Aston Martin scheint der Deal interessant. "Wenn uns etwas in den Schoß fällt und die Sterne sich ausrichten, würde ich darüber nachdenken? Ja", bekannte der Vorstandsvorsitzende Andy Palmer: "Wir müssen Dinge untersuchen, um den Namen Aston Martin auf der Welt bekannt zu machen. Derzeit nutzen wir dazu die Langstreckenweltmeisterschaft."

Seine Marke trat bisher nur in den Saisons 1959 und 1960 in der Formel 1 an. Der Erfolg stellte sich in bei sechs Rennen nicht ein, bevor das Team wieder abgezogen wurde: Zwei sechste Plätze von Roy Salvadori waren die besten Ergebnisse. Bei elf Teilnahmen standen am Ende nur fünf Zielankünfte in den Geschichtsbüchern.

Eine ähnliche Zusammenarbeit wie die Markenpartnerschaft mit einem Mercedes-Team gibt es derzeit in der Formel 1 schon: Red Bull bekommt Unterstützung von Infiniti, einer Marke des Nissan-Konzerns, der wiederum mit Renault verbunden ist. Palmer arbeitete vor seinem im Dezember 2014 begonnenen Engagement bei Aston Martin übrigens für Nissan und war dort für die Partnerschaft mit Red Bull Racing verantwortlich.

Lauda: Keine Gespräche

Am Samstag berichtete Autosport zunächst, dass der frühere Weltmeisterrennstall mit Aston Martin in Verbindung steht und dadurch ab der Saison 2016 mit Mercedes-Antrieben starten könnte. "Es gibt nicht einmal Gespräche. Ich habe nichts davon gehört und wir haben nie darüber gesprochen", gab Niki Lauda als Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-F1-Teams an.

"Ich frühstücke jeden Morgen mit Helmut Marko, deshalb sollte ich es wissen", sagte der frühere Weltmeister und erörterte er den Grund für die vermeintliche Absage: "Wir haben nie darüber nachgedacht, weil wir vier Teams haben, die unsere Motoren verwenden, deshalb haben wir nicht die Kapazitäten."

Allerdings könnte Lotus als Kundenteam bald wegfallen. Renault soll an einer Übernahme seines früheren Werksteams interessiert sein. Dann stünden auch die Türen für eine Mercedes-Partnerschaft mit Red Bull offen.

Wolff lässt Tür für Red-Bull-Partnerschaft offen

Allerdings ist Lauda in seiner Funktion nicht geschäftsführend. Die Verantwortung trägt Motorsportdirektor Toto Wolff und der äußerte sich nach dem Rennen in Silverstone anders.

"Ich lasse die Tür offen", sagte der Österreicher: "Was geschieht, wenn sich Renault dazu entschließt, ein eigenes Team zu haben? Wollen sie dann weiterhin Toro Rosso und Red Bull ausrüsten? Wenn nicht, welche Lösungen gibt es? Wer wird sie dann ausrüsten, damit sie im Sport bleiben? Und was bedeutet das für uns? Bisher waren sie ein Gegner."

Alles zur Formel 1: WM-Stände und Termine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung