Formel 1

"Sehen uns vielleicht in Formel 1"

SID
Max Verstappen ist der jüngste Pilot in der Geschichte der Königsklasse
© getty

Max Verstappen (17) hat Mick Schumacher (16) zum Beginn seiner Formel-Karriere einen wichtigen Tipp mit auf den Weg gegeben. "Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es am besten ist, sich ganz auf sein Rennen zu konzentrieren. Er soll sich nicht von den Medien ablenken lassen und einfach das machen, was er am liebsten tut: fahren", sagte Verstappen gegenüber der Tageszeitung Die Welt.

"Vielleicht sehen wir uns ja eines Tages in der Formel 1", so Verstappen weiter.

Mick Schumacher, Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher, bestreitet an diesem Wochenende in Oschersleben sein erstes Rennen in der Formel 4.

Wie Verstappen früher fährt Schumacher für das niederländische Team Van Amersfoort.

"Mick ist sehr freundlich, ein guter Typ. Ich kenne auch sein Team, Amersfoort Racing, aus den Niederlanden. Sie sind sehr bodenständig und werden ihm helfen", sagte Verstappen.

Max Verstappen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung