Montag, 11.11.2013

Webber appelliert an Mercedes-Star

"Hamilton nicht alles rausgeholt"

Red-Bull-Pilot Mark Webber hat eindringlich an Mercedes-Star Lewis Hamilton appelliert, den Erfolgshunger und die Bodenhaftung seiner Formel-1-Anfangsjahre wiederzuerlangen. Für den Australier ist es unbegreiflich, dass der 28-Jährige bislang nur einen WM-Titel gewonnen hat.

Für Mark Webber ist es unbegreiflich, dass Lewis Hamilton bislang nur einen WM-Titel gewonnen hat
© getty
Für Mark Webber ist es unbegreiflich, dass Lewis Hamilton bislang nur einen WM-Titel gewonnen hat

"Ich denke, nicht viele von uns hätten geglaubt, dass Lewis zu diesem Zeitpunkt nur einmal Champion ist - nicht nach seinen ersten zwei Jahren in der Formel 1", sagte Webber der "Daily Mail".

Der zum Saisonende aus der Königsklasse scheidende WM-Fünfte vermutete einerseits, dass Hamilton Anpassungsschwierigkeiten an die Pirelli-Reifen hat. Vor allem aber warf er dem Briten vor, den Fokus etwas verloren zu haben: "Ich denke, Lewis muss den Hunger finden, den er früher hatte."

Vettel zielstrebiger

Nach seinem WM-Titelgewinn von 2008 sei Hamilton aber vermehrt mit seinem Privatleben in die Schlagzeilen geraten und würde über soziale Netzwerke viel von sich preisgeben, merkte Webber an und gab dem Briten einen Rat: "Es geht einfach darum, die richtige Balance zu finden. Das Ding ist halt: Lewis hat seine Karriere so früh begonnen. Und jetzt hat er einen Privatjet."

Als Gegenbeispiel führte der 37-Jährige seinen Teamkollegen und Vierfachweltmeister Sebastian Vettel an, der sich total auf die Rennen fokussiere: "Jemand hat mal gesagt: Sie holen Vettel am Donnerstagabend aus der Vitrine und stellen ihn am Sonntagabend wieder dort hinein."

"Jede Chance, um den Titel zu kämpfen"

Allerdings machte Webber Hamilton für die kommende Saison Mut. Aufgrund der zahlreichen Einschnitte im Reglement, mit der Wiedereinführung der Turbo-Motoren an der Spitze, habe der Mercedes-Star "jede Chance, im kommenden Jahr um den Titel zu kämpfen".

Weber ergänzte: "Lewis hat das richtige Alter und bei Mercedes auch die richtige Umgebung." Die Silberpfeile gelten dank ihrer starken Motorenschmiede als erster Widersacher von Red Bull Racing und Sebastian Vettel für die Saison 2014.

Das Klassement der Formel 1

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.