Dienstag, 12.11.2013

Nach Abschied zu Williams

Ferrari-Boss adelt Massa

Ferrari-Präsident Luca Di Montezemolo hat den zum Jahresende zu Williams wechselnden Felipe Massa über den grünen Klee gelobt. Dass der Brasilianer eines Tages zur Scuderia zurückkehren wird, hält Montezemolo für wahrscheinlich.

Felipe Massa verlässt Ferrari und wechselt zu Williams
© getty
Felipe Massa verlässt Ferrari und wechselt zu Williams

Noch zwei Rennen bestreitet Massa im Ferrari, dann räumt er sein Cockpit für Kimi Räikkönen und wechselt zu Williams. Die offizielle Verabschiedung des Brasilianers in Mugello hat bereits stattgefunden. Und Ferrari-Präsident Di Montezemolo fand warme Worte für den Piloten, der acht Jahre für den italienischen Rennstall fuhr.

"Felipe Massa war ein wahrer Ferrari-Pilot und wird in der Geschichte von Ferrari immer einen Platz haben", sagte der 66-Jährige vor 15.000 Fans: "Er hat immer das Maximum gegeben."

Und Di Montezemolo weiter: "Er war ein wichtiger Pilot in unserer Familie. Und wenn man sich im gegenseitigen Einvernehmen trennt, dann tut man das auf eine ehrliche, freundschaftliche Art, so, wie auch die acht Jahre waren, in denen Felipe Pilot bei Ferrari in der Formel 1 war."

Massa geht ohne Wut

Dass Massa eines Tages in irgendeiner Funktion zurückkehrt, hält der Ferrari-Boss für wahrscheinlich. Es gebe viele Möglichkeiten, dass sich die Wege irgendwann wieder kreuzen.

Massa selbst verlässt die Scuderia ohne Wut im Bauch: "So lange Zeit Teil von Ferrari zu sein, ist eins der wichtigsten Dinge meines Lebens, viel wichtiger als ich je erwartet hätte, als ich in Maranello ankam."

Das Klassement der Formel 1

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Felipe Massa fuhr nach seinem Ferrari-Abschied für Williams

Massa zieht sich aus F1 zurück

Valterri Bottas (li.) und Felippe Massa (re.) bleiben ein Jahr länger bei Williams

Bestätigt: Bottas und Massa bleiben bei Williams

Felipe Massa (l.) und Valtteri Bottas fahren auch im kommenden Jahr für Williams

Williams weiter mit Bottas und Massa


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.