Mittwoch, 30.10.2013

Aufsichtsratchef dementiert Brawn-Abgang

Lauda: "Ich hasse diesen Bullshit"

Mercedes-GP-Aufsichtsratschef Niki Lauda hat die jüngsten Meldungen um einen angeblich feststehenden Abgang von Teamchef Ross Brawn energisch zurückgewiesen. Der 64-Jährige verwies auf eine Vereinbarung mit dem Briten, wonach eine Entscheidung über dessen Zukunft erst nach dem letzten Saisonrennen fallen wird.

Niki Lauda bezeichnete die Meldungen zu Ross Brawn als "Bullshit"
© getty
Niki Lauda bezeichnete die Meldungen zu Ross Brawn als "Bullshit"

"Ich hasse diesen ganzen Bullshit. Diese Spekulationen sind totaler Mist", sagte Lauda der "Daily Mail". Die Situation im Team sei "absolut klar", erklärte der Österreicher und ergänzte: "Ich habe vor einiger Zeit mit Ross gesprochen. Wir haben uns darauf verständigt, dass er nach dem Rennen in Brasilien wieder auf mich zukommt, um mir zu sagen, ob er bleiben oder gehen will."

Lauda selbst beteuerte, gern mit Brawn weiterarbeiten zu wollen: "Ich hoffe, dass er angesichts des neuen Autos und des neuen Motors, angesichts der vielen Veränderungen für 2014, nicht geht."

Allerdings ist für den Ex-Weltmeister eines klar: "Wenn er bleibt, dann als Teamchef. Ansonsten wird er zurücktreten."

Die Formel-1-News im Überblick

Marco Heibel

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.