Donnerstag, 28.08.2008

Massa Nummer eins im WM-Kampf?

Räikkönen als Wasserträger

Weltmeister Kimi Räikkönen würde im Falle einer engen WM-Entscheidung den Wasserträger für Teamkollege Felipe Massa spielen und seine eigenen Ambitionen auf eine Titelverteidigung dem Wohle der Scuderia unterordnen.

Formel 1, Kimi Räikkönen
© Getty

"Wenn es nötig ist, dann wird Kimi Felipe helfen", sagte Teamchef Stefano Domenicali der "Gazzetta dello Sport". "Darüber haben wir bereits zu Saisonbeginn gesprochen."

Nach Ausfall in Valencia: Aus Räikkönen wird Barrichello

Der Grund: Ferrari erwartet in den verbleibenden sechs Rennen eine "Sprint-WM", in der es im Kampf mit McLaren-Mercedes auf jeden Punkt ankommt. "Dabei können wir es uns nicht mehr leisten, etwas zu verschenken", so Domenicali weiter.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Massa ist reif für den Titel

Im Moment habe Massa die Nase vorn. "Wenn wir ihm immer ein konkurrenzfähiges Auto hinstellen, dann ist er in der Lage den Titel zu holen", lobte Domenicali den Brasilianer. "Er ist reif genug und wir werden ihn unterstützen."

Eine endgültige Festlegung auf einen Nummer-1-Fahrer sei dies allerdings nicht. Denn schon nach dem nächsten Rennen könne Räikkönen in der WM wieder vor Massa liegen. Domenicali glaubt, dass der Finne seine Probleme in den Griff bekommt: "Er wird reagieren, er wird wieder stark sein."

"Kimi ist nicht glücklich damit, wie das Auto einlenkt. Er hätte es gerne aggressiver. Es liegt an uns, ihm zu helfen", erklärt Domenicali.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Jenson Button vertritt Fernando Alonso

Button vor Kurz-Comeback: "Verspüre keinen Druck"

Mercedes und Ferrari sind in dieser Saison das Maß aller Dinge in der Königsklasse

User-Talk: Rennen in Monaco

Sebastian Vettel und Lewis Hamilton liefern sich in der WM ein enges Duell um die Spitze

User-Talk: Qualifying in Monaco


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist die "neue" Formel 1 ein voller Erfolg?

Ja
Nein
Weiß nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.