Eisbären Berlin siegen, Nürnberg patzt

SID
Freitag, 01.12.2017 | 22:07 Uhr
Uwe Krupp hat mit seinen Eisbären gewonnen
Advertisement
World Championship
Live
Schweden -
Schweiz
NHL
Live
Golden Knights @ Jets (Spiel 5)
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 3)
World Championship Kickboxing
Buakaw Banchamek -
Victor Nagbe
NHL
Lightning @ Capitals
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 4)
BSL
Anadolu Efes -
Darüssafaka (Spiel 1)
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 4)
NHL
Jets @ Golden Knights (Spiel 6, falls nötig)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Tag 4
BSL
Fenerbahce -
Sakarya (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Lightning (Spiel 7, falls nötig)
NBA
Cavaliers @ Celtics (Spiel 5)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NHL
Golden Knights @ Jets (Spiel 7, falls nötig)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: 1. Tag
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts -
2.Tag
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts -
3.Tag Session 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts -
3.Tag Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham

Die Eisbären Berlin haben auch den nächsten Ausrutscher der Nürnberg Ice Tigers genutzt und die Tabellenführung in der DEL ausgebaut. Berlin setzte sich am Freitagabend bei den Iserlohn Roosters mit 3:1 (0:1, 0:0, 3:0) durch und liegt mit nun 58 Punkten an der Spitze.

Nürnberg, zu Beginn der Woche noch Tabellenführer, kassierte gegen die Schwenninger Wild Wings mit 4:5 (1:2, 1:1, 2:1, 0:1) nach Verlängerung die zweite Niederlage in Folge.

Das nutzte auch Red Bull München. Der deutsche Meister gewann 4:3 (2:1, 1:1, 1:1) gegen die Augsburger Panther und liegt mit 52 Zählern nur noch drei Punkte hinter Nürnberg.

Mit einigem Abstand folgt Vizemeister Grizzlys Wolfsburg (46), der 3:4 (2:2, 0:1, 1:1) bei den Adlern Mannheim verlor.

Haie setzen Aufwärtstrend fort

Die Kölner Haie setzten den Aufwärtstrend unter ihrem neuen Trainer Peter Draisaitl fort und gewannen bei den Krefeld Pinguinen mit 2:0 (0:0, 1:0, 1:0). Nach dem dritten Sieg in Serie belegt Köln (39 Punkte) den achten Platz.

Gleichauf liegt die Düsseldorfer EG, die sich bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:2 (1:0, 2:1, 2:1) durchsetzte.

Der ERC Ingolstadt (36) musste sich überraschend vor eigenem Publikum dem abgeschlagenen Schlusslicht Straubing Tigers mit 3:6 (0:1, 2:1, 1:4) geschlagen geben.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung