Eishockey

Mannheim gewinnt Topspiel in München

SID
Die Adler Mannheim sind nach dem Sieg in München nah dran am Spitzenreiter

Der Kampf um Platz eins nach der Vorrunde in der DEL bleibt spannend. Meister Red Bull München unterlag im Topspiel des 48. Spieltags den Adler Mannheim mit 3:5 (1:3, 1:0, 1:2) und hat als Spitzenreiter nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Kurpfälzer.

Auf Platz drei fielen die Nürnberger Ice Tigers nach einer 2:3 (1:1, 0:0, 1:1, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen bei der Düsseldorfer EG zurück. Vierter sind weiterhin die Kölner Haie nach einem 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung bei den Iserlohn Roosters.

Ihr Viertelfinalticket für die Play-offs lösten derweil die Augsburger Panther und die Grizzlys Wolfsburg. Augsburg siegte 3:1 (1:1, 2:0, 0:0) gegen Schlusslicht Krefeld Pinguine, Wolfsburg kam zu einem 3:2 (2:0, 0:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen die Straubing Tigers.

Ex-Meister ERC Ingolstadt hat unterdessen nach einem 1:4 (1:0, 0:1, 0:3) bei den Schwenninger Wild Wings keine Chance mehr, ohne Umweg Pre-Play-offs ins Viertelfinale einzuziehen. Einen großen Schritt Richtung Pre-Play-offs machte Ex-Champion Eisbären Berlin durch ein 4:1 (1:0, 2:0, 1:1) gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven.

Alle Eishockey-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung