Eishockey: DEB-Präsi hofft auf Viertelfinale

SID
Mittwoch, 11.01.2017 | 20:00 Uhr
Franz Reindl ist guter Dinge
Advertisement
NCAA Division I
Live
Oklahoma @ Kansas
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Laut DEB-Präsident Franz Reindl hat die deutsche Mannschaft bei der Heim-Weltmeisterschaft in diesem Jahr gute Chancen auf das Viertelfinale. "Wir haben das Potenzial, den vierten Platz in unserer Gruppe zu erreichen", sagte er dem Mannheimer Morgen im Hinblick auf die WM in Köln und Paris.

Im Vorjahr war Deutschland in der Runde der letzten Acht an Rekordweltmeister Russland gescheitert.

Der Bundestrainer ist laut Reindl für den jüngsten Aufschwung im deutschen Eishockey entscheidend verantwortlich. "Unter Marco Sturm hat sich die A-Nationalmannschaft in der Weltrangliste von Platz 13 auf Platz zehn geschoben und ist im Schnitt jünger geworden. Das heißt, dass im Nachwuchsbereich schon etwas passiert ist", sagte der 62-Jährige.

Die deutsche Mannschaft trifft bei den Titelkämpfen (5. bis 21. Mai) in der Vorrunde erneut auf Russland sowie den neunmaligen Champion Schweden, die USA, die Slowakei, Lettland, Dänemark und Italien. Die vier besten Teams der Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale.

Alle Eishockey News in der Übersicht

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung