Eishockey

DEB-Frauen unterliegen Schweden

SID
Die DEB-Frauen haben gegen Schweden nach Penaltyschießen verloren

Die deutschen Frauen sind mit einer knappen Niederlage in ihr letztes Turnier des Jahres gestartet. Bei der Euro Hockey Challenge in Linköping unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker am Freitagabend Gastgeber Schweden nach Penaltyschießen mit 2:3 (0:0, 1:2, 1:0, 0:0, 0:1).

Laura Kluge (18.) und Tanja Eisenschmid (37.) trafen jeweils in Überzahl für die Auswahl des DEB, die im Shoot-out in vier Versuchen ohne Erfolg blieb. Pernilla Winberg machte für Schweden alles klar.

"Vorrangig werde ich auf die individuellen Leistungen achten und darauf, wie jede einzelne Spielerin das Kollektiv effektiv stärkt", hatte Hinterstocker vor dem Mini-Turnier gesagt, in dem der Olympia-Siebte von Sotschi noch auf den WM-Dritten Russland (Samstag, 14.00 Uhr) und auf Finnland (Sonntag, 11.00 Uhr) trifft.

Viel Zeit zum Experimentieren hat die DEB-Auswahl nicht mehr: Die Olympia-Qualifikation findet vom 9. bis 12. Februar in Tomakomai/Japan statt, die WM wird in Plymouth/USA (1. bis 8. April) ausgetragen.

Alle Mehrsport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung