DEL: München siegt im Spitzenspiel, Wolfsburg verpasst Sieg

Köln verteidigt Tabellenführung

SID
Sonntag, 09.10.2016 | 21:39 Uhr
Die Kölner haben die Tabellenführung verteidigt
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Mit dem sechsten Sieg im siebten Spiel haben die Kölner Haie am Sonntag ihre Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erfolgreich verteidigt. Der Meister von 2002 schlug den neuen Tabellenletzten Iserlohn Roosters deutlich mit 7:2 (3:0, 3:1, 1:1) und liegt weiter vor Titelverteidiger Red Bull München.

Der deutsche Meister entschied am achten Spieltag das Spitzenspiel gegen Titelaspirant Adler Mannheim mit 6:3 (1:1, 2:0, 3:2) für sich. Die Adler sind weiter Vierter.

Vizemeister Grizzlys Wolfsburg hat hingegen den vierten Sieg in Serie verpasst. Die Wolfsburger unterlagen der Düsseldorfer EG nach Verlängerung 3:4 (1:0, 0:2, 2:1, 0:1) und liegen auf dem dritten Tabellenrang. Derweil verloren die Eisbären Berlin zum dritten Mal in Folge und drohen den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Gegen das bisherige Tabellenschlusslicht Krefeld Pinguine unterlagen die Berliner 1:3 (0:0, 0:0, 1:3). Mit zwölf Punkten aus acht Spielen sind die Hauptstädter nur noch Achter. Nach fünf Spieltagen hatten die Eisbären die Tabelle noch angeführt.

Panther verlieren gegen Ingolstadt

Der ehemalige Meister ERC Ingolstadt beendete hingegen seinen Negativtrend und bezwang die Augsburger Panther mit 5:4 (1:1, 2:1, 2:2). Liga-Neuling Fischtown Pinguins Bremerhaven setzte sich gegen die Nürnberg Ice Tigers 3:2 (0:0, 1:1, 2:1) durch und ist nun Elfter. Die Schwenninger Wild Wings gewannen gegen die Straubing Ice Tigers souverän mit 4:2 (2:1, 2:0, 0:1) und schoben sich auf Rang fünf.

Für Köln trafen sechs Schützen, nur Nicolas Krämmer (18./24.) war doppelt erfolgreich. Mads Christensen (24./40./48.) war mit drei Treffern der Matchwinner der Münchner, die durch ein Tor von Daniel Sparre (14.) zunächst in Rückstand geraten waren.

Wolfsburg ging zwar durch Robbie Bina (11.) in Führung und Sebastian Furchner (41./49.) erzielte seine Saisontore acht und neun. Doch Leon Niederberger (28.), jüngerer Brüder von Düsseldorfs Torhüter Mathias, Maximilian Kammerer (35.) und Alexander Barta (54.) trafen für die DEG. Schließlich sorgte Norman Milley (62.) in der Overtime für den Düsseldorfer Siegtreffer.

Alle Eishockey-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung