Kühnhackl will Olympia-Quali spielen

"An mir liegt es nicht"

SID
Samstag, 25.06.2016 | 10:37 Uhr
Tom Kühnhackl ist erst der vierte Deutsche, der den Stanley Cup gewinnen konnte
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Stanley-Cup-Gewinner Tom Kühnhackl steht der deutschen Nationalmannschaft für das Olympia-Qualifikationsturnier im September in Riga zur Verfügung.

"An mir liegt es nicht. Wenn Marco Sturm mich beruft, würde ich mich sehr freuen, für die Nationalmannschaft auflaufen zu dürfen", sagte der 24 Jahre alte Außenstürmer der Pittsburgh Penguins dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Kühnhackl ist nach dem Triumph der Penguins in der Finalserie gegen die San Jose Sharks derzeit auf Heimaturlaub bei seiner Familie in Deutschland. "In ein, zwei Wochen fange ich an, für die nächste Saison zu trainieren", sagte er.

Die Familie ist für den Sohn von Deutschlands Jahrhundertspieler Erich Kühnhackl das Wichtigste überhaupt: "Als ich den Cup hochgehalten habe, war das Erste, das mir durch den Kopf schoss: Ohne meine Familie hätte ich es nicht geschafft."

Alle News zur NHL

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung