Start der Eishockey-WM

DEB-Frauen verlieren gegen Schweiz

SID
Samstag, 28.03.2015 | 16:48 Uhr
Andrea Lanzl vom ERC Ingolstadt erzielte einen Treffer
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die deutschen Eishockey-Frauen sind mit einer Niederlage in die WM in Schweden gestartet. Das Team von Bundestrainer Benjamin Hinterstocker verlor sein Auftaktspiel in der Gruppe B in Malmö gegen den Olympiadritten Schweiz mit 2:5 (0:1, 1:1, 1:3).

Um die Chance auf das Viertelfinale zu wahren, muss die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am Sonntag (14.00 Uhr) gegen Japan gewinnen. Die Asiatinnen bezwangen überraschend Gastgeber Schweden mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Die Wahl-Amerikanerin Anna-Marie Fiegert von der Minnesota State University (30.) und Andrea Lanzl (ERC Ingolstadt/48.) erzielten die Tore für die DEB-Frauen. Die Entscheidung fiel 26 Sekunden vor Schluss, als Lara Stalder ins leere deutsche Tor traf.

Eishockey im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung