Freitag, 27.03.2015

DEL: Playoffs

Adler und DEG siegen im Sudden Death

Spektakel zum Auftakt der Halbfinal-Playoffs in der Deutschen Eishockey Liga (DEL): Vorrunden-Primus Adler Mannheim drehte im ersten Heimspiel der Best-of-seven Serie einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand gegen die Grizzly Adams Wolfsburg noch zum 5:4 (0:1, 2:3, 2:0, 1:0) nach Verlängerung.

Jonathan Rheault erzielt in der Verlängerung den Siegtreffer für die Adler Mannheim
© getty
Jonathan Rheault erzielt in der Verlängerung den Siegtreffer für die Adler Mannheim
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Vorjahresmeister ERC Ingolstadt unterlag dagegen der Düsseldorfer EG 1:2 (0:1, 0:0, 1:0, 0:1) nach Verlängerung. Die DEG kann die Serie damit nun auf eigenem Eis entscheiden.

Vor 13.600 Zuschauern in Mannheim schoss Jonathan Rheault nach exakt 14:00 Minuten in der Verlängerung das Siegtor im sudden death. Zuvor hatte Wolfsburg durch Marco Rosa (19.), Christoph Höhenleitner (24.)und Norman Milley (27.) bereits 3:0 in Front gelegen. Höhenleitner schoss in der 36. Minute auch das zwischenzeitliche 4:1.

Für Mannheim, das auch in der regulären Saison nur zwei der vier Vergleiche mit den Grizzly Adams gewann, trafen Matthias Plachta (31.) in Überzahl, Glen Metropolit (39.) sowie Sinan Akdag (51.) und Frank Mauer (51.), die binnen 19 Sekunden den Zwei-Tore-Rückstand egalisierten

Auch DEG siegt im sudden death

Für die Düsseldorfer EG, die im Viertelfinale die ebenfalls in der Hauptrunde besser platzierten Hamburg Freezers nach sieben Spielen aus dem Wettbewerb geworfen hatte, erzielte Alexander Thiel (7.) vor 4639 Zuschauern die frühe Führung.

Thomas Greilinger (54.) glich für Ingolstadt aus, das die Gäste im zweiten und dritten Abschnitt förmlich im eigenen Drittel einschnürte und 27 Schüsse bei nur sieben Versuchen auf das eigene Gehäuse abgab. Nach 3:28 Minuten der Verlängerung stellte Kristopher Sparre das Geschehen aber auf den Kopf und schoss die DEG zum Sieg im sudden death.

Die Halbfinal-Serie geht am Sonntag in Wolfsburg (Servus TV) und Düsseldorf (beide 14.30 Uhr) in die zweite Runde.

Die DEL im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Die Grizzlys haben mit Felix Brückmann einen der sichersten Rückhalte der DEL

DEL: Vizemeister Wolfsburg verlängert mit Nationaltorwart Brückmann

Eine Bearbeitung der Lizenzanträge wird bis voraussichtlich Juni abgeschlossen sein

Alle DEL und DEL2-Klubs reichen Lizenzunterlagen fristgerecht ein

Bei der Heim-WM gab's für die DEB-Junge eine knappe Niederlage gegen Kanada

WM: Deutschland 2018 erneut gegen Kanada & USA


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DEL-Champion 2017/2018?

München
Wolfsburg
Mannheim
Berlin
Köln
Nürnberg
Ein anderer Verein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.