Freitag, 27.03.2015

Nach Viertelfinal-Aus

Roosters trennen sich von acht Spielern

Nach dem Viertelfinal-Aus in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) trennen sich die Iserlohn Roosters von acht Spielern. Das gab der Klub drei Tage nach der entscheidenden Niederlage in der siebten Partie bei Meister ERC Ingolstadt bekannt.

Die Roosters müssen künftig ohne acht ihrer aktuellen Spieler jubeln
© getty
Die Roosters müssen künftig ohne acht ihrer aktuellen Spieler jubeln

Keine neuen Verträge erhalten Daniar Dschunussow, Richard Jares, Derek Whitmore, Alex Foster und Thomas Ower. Brent Raedeke verlässt Iserlohn auf eigenen Wunsch, Christian Hommel und Roosters-Rekordspieler Collin Danielsmeier beenden ihre Karrieren.

"Beide Spieler haben unseren Sport in den zurückliegenden Jahren auf dem Eis sowie abseits davon in ganz besonderer Weise geprägt", sagte Roosters-Klubchef Wolfgang Brück. Hommel und Danielsmeier sollen in die Entwicklung des Vereins eingebunden werden.

Die DEL in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Lars Brüggemann wird Leiter Schiedsrichterwesen in der DEL

DEL: Ex-Profi Brüggemann wird Leiter Schiedsrichterwesen

Red Bull München geht als Hauptrundensieger in die Playoffs

DEL: München Hauptrundensieger, Düsseldorf verpasst Play-offs

Die Eisbären Berlin schlugen den ERC Ingolstadt

DEL: Berlin erreicht Pre-Playoffs - Straubing fast durch


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.