Mittwoch, 12.10.2016

Euroleague: Alba gewinnt als einziges deutsches Team

Bayern und Ulm verlieren - Alba siegt

Der dreimalige Meister Bayern München hat im Eurocup einen Fehlstart hingelegt. Beim russischen Spitzenklub Zenit St. Petersburg verlor die Mannschaft von Trainer Aleksandar Djordjevic nach einem verkorksten ersten Viertel und trotz einer starken Aufholjagd 77:80 (37:47).

Besser machte es Pokalsieger Alba Berlin beim 88:81 (45:45) gegen Baloncesto Fuenlabrada (Spanien), während ratiopharm Ulm völlig chancenlos war und in Spanien bei Valencia Basket 58:95 (34:48) unterging.

Dem 12:24 aus dem ersten Viertel liefen die Münchner fast die gesamte Spieldauer hinterher. Nur zweimal übernahmen die Bayern kurzzeitig die Führung (60:59 und 75:74), doch letztlich reichten auch 27 Punkte des überragenden FCB-Topscorers Devin Booker nicht mehr zum erhofften Auftaktsieg in Gruppe C.

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit legte Alba mit einem Zwischenspurt im dritten Viertel den Grundstein zum Sieg. Elmedin Kikanovic steuerte 25 Punkte zum Auftakterfolg bei, auch Bogdan Radosavljevic (12) und Dragan Milosavljevic (11) trafen zweistellig.

Ulm hielt nur in den ersten Minuten mit Valencia mit, doch spätestens zur Halbzeit (34:48) war die Auftaktpartie der Gruppe D entschieden. Für den Bundesligisten waren Chris Babb (14 Punkte), Raymar Morgan (12) und Braydon Hobbs (10) die erfolgreichsten Werfer. Bei den Spaniern trafen fünf Spieler zweistellig, von ihnen war Bojan Dubljevic (14) am treffsichersten.

Alle Infos zur Euroleague


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer kann Bamberg 2016/2017 stoppen?

Die Brose Baskets Bamberg setzten sich in der Saison 2015/2016 die BBL-Krone auf
Niemand
ratiopharm Ulm
Bayern München
Oldenburg
Frankfurt
Alba Berlin
Ein anderes Team

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.