Gelb, um mit Sylvie van der Vaart zu feiern

Von SPOX
Mittwoch, 03.12.2008 | 08:47 Uhr
Sylvie, van der Vaart, Rafael, Party
© Getty

In seiner Biografie enthüllt Huub Stevens pikante Details zu seiner Zeit in Hamburg. So habe sich Rafael van der Vaart einmal absichtlich die fünfte Gelbe Karte abgeholt, um nicht beim kommenden Spiel dabei sein zu müssen. Grund: Er wollte lieber ausgiebig den 30. Geburtstag seiner Frau Sylvie feiern. Außerdem: Hoffenheims Hopp schießt gegen Bayern-Boss Hoeneß zurück. Der Blick in die Presse.

Top-Thema

Noch zwei Tage bis zum Spiel Bayern gegen Hoffenheim. Und nachdem zuletzt Bayern-Boss Uli Hoeneß gegen Hoffenheim gewettert hatte, schlägt nun TSG-Boss Dietmar Hopp zurück. "Ich dachte, wir haben ein gutes Verhältnis. Doch da muss ich mich wohl getäuscht haben", sagte er in der "Bild" über Hoeneß.

Bayern: Demichelis: Dicke Luft in der Abwehr (TZ München)

Hopp attackiert Hoeneß: "Öl ins Feuer gießen? Das habe ich nicht nötig." (Bild)

Ibisevic: "Ich bleibe auch in der nächsten Saison" (Bild)

Schweinsteiger: "Wenn Hoffenheim gewinnt, lacht ganz Deutschland" (Bild)

Wo ist der Klinsmann-Stil? Neue Bayern, alte Bayern (Die Zeit)

Bayern: Klinsmann: Ich möchte lange bei Bayern bleiben (AZ München)

Ciriaco Sforza vor dem Gipfel: Hoffenheim ist Favorit (Sport Bild)

Hoffenheims Weg aus der Verbandsliga: Der unglaubliche Aufstieg (RP-Online)

 

Bundesliga

Huub Stevens glaubt, dass sich Rafael van der Vaart während seiner Zeit beim HSV absichtlich die fünfte Gelbe Karte abgeholt hat, um mit seiner Frau zu feiern. Das zitiert jedenfalls die "Bild" aus Theo Vaessens neuer Biografie über den ehemaligen HSV-Trainer. Außerdem: Die Krise auf Schalke geht weiter.

Hamburg: Van der Vaart holte sich Gelb ab, um mit Sylvie zu feiern (Bild)

Schalke in der Krise: Jetzt reden sie von Huub Stevens (Stern)

Schalke: Assauer poltert weiter: "Kein Arsch in der Hose" (Sport1)

Schalke: Vereinspräsident Josef Schnusenberg: "Die Lage ist beschissen!" (Express)

Schalke: Rutten und Müller: Rapport beim Boss bis Mitternacht (Bild)

Dortmund: BVB-Fan für Gewalttat nach VfL-Spiel verurteilt (Der Westen)

Bayern: Klinsmann: "Finanzkrise ändert im Fußball alles" (Hamburger Abendblatt)

HSV: Olic-Vertrag: Weihnachten soll alles geklärt sein (Hamburger Abendblatt)

 

UEFA-Cup

Von einem Taxifahrer erhielt Herthas Sportdirektor Michael Preetz einmal einen guten Tipp: Fünf Tore solle man Galatasaray doch bitte einschenken. Das war 1999. Geklappt hat es damals zwar nicht - doch Preetz freut sich dennoch auf das Duell. Auch wegen der 35.000 türkischen Fans im Stadion.

Hertha - Galatasaray: 35.000 türkische Fans: Ein bisschen Istanbul (Berliner Zeitung)

Herthas Sportdirektor Michael Preetz: "Schenkt Galatasaray fünf ein!" (Tagesspiegel)

Galatasaray: Kalli Feldkamp: Skibbes Aufpasser ist zurück (Frankfurter Rundschau)

Galatasarays Ümit Karan: Heimatspiel für die Nummer 99 in Berlin (Tagesspiegel)

 

2. Liga

FSV Frankfurt: Kader wird reduziert - Im Tal der Tränen (Frankfurter Rundschau)

Nürnberg: Mintal muss sich hinten anstellen (Nürnberger Nachrichten)

Augsburg: Holgers Höhenflug: Macht ihn der Erfolg beliebt? (TZ München)

St. Pauli: "Wer weiß, welcher Oligarch uns sexy finden würde" (Hamburger Abendblatt)

International

Spanien: Für 27 Millionen Euro: Huntelaar-Wechsel zu Real perfekt (Kicker)

Politiker will Volker Finke zum FC Basel lotsen: Er ist der Richtige (11Freunde)

Spanien: Malaga: Aufstieg gekauft? "Wie viel kostet so etwas?" (Süddeutsche)

 

Fußball-Sonstiges

Warum Henrik Larsson Hockey spielt: Hauptsache Ball (11Freunde)

Fußballerfamilien: Linksfüßige Rechtshänder und singende Brüder (Spiegel)

3. Liga: Aue - Offenbach 2:1 - Joker Agyemang macht's ganz cool (Kicker)

 

Mehrsport

Formel 1: Wegen Einheitsmotoren: Alonso denkt an Rücktritt (RP-Online)

Dopingfahnder: Statt FBI-Agent Detektiv von Monte Carlo (Frankfurter Allgemeine)

NBA-Klubbesitzer: Der Andere von Microsoft (Spiegel)

Biathlon: Michael Greis: Individualismus gegen Dirigismus (Frankfurter Allgemeine)

DEL: Neuer Trainer für die Kölner Haier: Meister statt Beddoes (Kölner Stadtanzeiger)

 

Die nächste SPOX-Presseschau gibt es am Mittwoch, den 3. Dezember um 20 Uhr.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung