Starker Saisonstart von "Babsi" Haas

Freitag, 30.12.2016 | 11:15 Uhr
Barbara Haas löst durch einen tollen Auftaktsieg Tamira Paszek als Landesbeste ab
© GEPA

Barbara Haas hat in Brisbane, bei ihrer Premiere bei einem WTA-Premier-Turnier, das erste Qualifikationsmatch gegen eine aktuelle Top-100-Spielerin gewonnen.

Beim ITF-Damenturnier in Dubai hatte sie Mitte Dezember mit einem Coup gegen die frühere Weltranglisten-Siebte Patty Schnyder (Schweiz) aufhorchen lassen. Jetzt hat Barbara Haas gar einen Sieg gegen eine aktuelle Top-100-Spielerin nachgelegt, die 20-Jährige hat am Freitag in der Früh nach MEZ zu Beginn der neuen Saison beim Brisbane International, bei ihrem Debüt bei einem WTA-Premier-Turnier, ihre erste Aufgabe in der Qualifikation bewältigt. Die junge Oberösterreicherin (WTA 160) besiegte überraschenderweise die drittgesetzte Taiwanerin Su-Wei Hsieh (WTA 87), 2013 Nummer 23 der Welt im Einzel und 2014 Weltranglisten-Erste in der Doppelwertung, nach rund 2:05 Stunden Spielzeit mit 6:3, 5:7, 7:5. Und da Tamira Paszek ihr Vorjahres-Semifinale als Qualifikantin in Auckland nicht verteidigen kann (wie berichtet), wird Haas am 9. Jänner 2017 erstmals Österreichs Nummer eins sein.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Haas erwischte im ersten Duell mit der Australian-Open-Achtelfinalistin von 2008 dank eines Breaks im ersten Game einen guten Start. Nach einer 2:0- und 3:1-Führung ging der erste Satz mit fünf Breaks am Stück zu Ende. Und bei 3:0 im zweiten Durchgang schien sie schon einem sicheren Sieg entgegenzusteuern, aus dem klaren Vorsprung wurde jedoch ein 3:5-Rückstand, den die Steyrerin nochmals auszugleichen wusste, einen weiteren Serviceverlust zum 5:6 aber nicht mehr. In der Entscheidung holte Haas das erste Break zum 1:2 sofort auf, wehrte bei 2:2 noch einen Breakball ab und verspielte schließlich ihrerseits eine 5:3-Führung. Letztlich sollte es sich als vorentscheidend erweisen, dass der Schützling von Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber bei 5:5 gleich vier Breakchancen zunichtemachte. Mit einem Break zu null im nächsten Game fixierte Haas ihren beeindruckenden Auftaktsieg in der Vorausscheidung.

Ihr sind dadurch mit einem Schlag 13 WTA-Punkte gewiss. In der zweiten von insgesamt drei Runden geht es bei dem Hartplatzevent in Australien am Samstag, im dritten Match nach 1:00 Uhr MEZ, um fünf weitere Zähler. Leichter wird es dabei allerdings voraussichtlich nicht, auf Haas wartet die extrovertierte, schräge US-Amerikanerin Bethanie Mattek-Sands (WTA 178), ehemals Nummer 30 der Welt im Einzel und aktuelle Nummer fünf im Doppel.

Hier die Ergebnisse aus Brisbane: Einzel-Qualifikation.

Hier der Spielplan.

Barbara Haas im Steckbrief

Editorial - Tennisnet und SPOX: We are One!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung