Tennis

Davis Cup: Für jeden etwas dabei, vor allem die Jüngsten - die Splitter aus Graz

Von Jens Huiber
Dominic Thiem hat beinahe jeden Wunsch erfüllt
© GEPA

Tag eins des Davis Cups zwischen Österreich und Australien in Graz hat für die Hausherren sportlich das Traumergebnis gebracht. Nicht nur aus diesem Grund sind die Zuschauer zufrieden nach Hause gegangen.

Davis-Cup-Kapitän - das ist ein Beruf, der viel Freude, aber auch Ärger bringen kann. Je nachdem. im Falle von Lleyton Hewitt und Stefan Koubek gilt indes vor allem: Der Job bringt einen Arbeitsplatz mit sich, von dem die beiden Teamchefs nur unter äußersten Verrenkungen den gesamten Court einsehen können. Der Schiedsrichterstuhl ist nämlich rechtschaffen nahe am Netz positioniert, die Spielerbänke allerdings deutlich nach rückwärts versetzt.

*

Wer auch immer das Wetter bestellt hat, muss ausdrücklich belobigt werden. Keine zehn Minuten nach Ende der Partie von Dennis Novak setzte nämlich ein kräftiger Schauer ein. Drei Stunden früher als von den örtlichen Hobby-Meteorologen vorhergesagt, aber eben spät genug.

*

Für Freunde der guten Kulinarik hat dies keine große Rolle gespielt: Die örtlichen Gegebenheiten in der Grazer Messe bieten beinahe allen Essensständen die Gelegenheit, im Trockenen Würstl, Burger, ja sogar Bier feilzubieten.

*

Es hat schon Davis-Cup-Partien gegeben, bei denen sich der Ordnerdienst als nachhaltig humorlos erwiesen hat. Nicht so in Graz. Der Zugriff auf die Protagonisten wird zwar nicht frei gewährt, die große Mehrheit der jugendlichen Autogrammjäger durfte aber zufrieden nach Hause gehen. So auch Vincent aus Söding.

*

Heißestes Objekt der Begierde: natürlich Dominic Thiem. Der noch nicht so recht weiß, ob er denn in Graz überhaupt noch einmal aufschlagen wird. Sollten Oliver Marach und Jürgen Melzer am Samstag den dritten Punkt für Österreich holen, dann wird sich Thiem einen Auftritt am Sonntag schenken und seine Ruf als österreichische Nummer eins unter den Team-Cheerleadern zu festigen versuchen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung