Tennis

Zverevs schlagen in Halle Peya/Mektic, Marach in London raus

Von tennisnet
Alexander und Mischa Zverev spielen am Sonntag um den Titel
© getty

Alexander und Mischa Zverev stehen im Doppel-Endspiel des ATP-World-Tour-500-Turniers in Halle/Westfalen: Die Brüder besiegten Alexander Peya und Nikola Mektic im Match-Tiebreak. Oliver Marach ist mit Mate Pavic im Londoner Queen´s Club ausgeschieden.

Im Einzel ist das ATP-World-Tour-500-Turnier für Deutschlands Nummer eins nicht gut gelaufen - im Verein mit Bruder Mischa spielt Alexander Zverev bei den Gerry Weber Open dagegen groß auf. Nach dem 6:3, 3:6 und 10:5 gegen Nikola Maektic und Alexander Peya stehen die Zverevs im Endspiel des Rasenturniers, wo sie am Sonntag auf die an Position eins gesetzten Lukasz Kubot und Marcelo Melo treffen. Melo übrigens ein enger Freund der Familie, der sich auch öfter in der Zverev-Box aufhält.

Alexander und Mischa Zverev hatten nach dem Auftaktsieg gegen Jean-Julien Rojer und Aisam-Ul-Haq Qureshi im Viertelfinale das deutsche Davis-Cup-Doppel Tim Pütz und Jan-Lennard Struff besiegt. Im Einzel unterlag Alexander in Runde eins Borna Coric, Mischa dem Russen Karen Khachanov.

Keine Erfolgsmeldung gab es auch für Oliver Marach und Mate Pavic beim 500er-Turnier im Londoner Queen´s Club. Die an Nummer eins gesetzte österreichisch-kroatische Paarung verlor in der Vorschlussrunde gegen Jamie Murray und Bruno Soares mit 3:6, 7:6 (6) und 7:10.

Hier das Doppel-Tableau in Halle/Westfalen

Hier das Doppel-Tableau im Queen´s Club

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung