Mit Veilchen unterm Auge: Thiem und Schwartzman gewinnen Doppel in Buenos Aires

Montag, 12.02.2018 | 22:03 Uhr
Diego Schwartman (l.) und Dominic Thiem haben den Freundschaftstest bestanden
© twitter

Autsch! Das tat richtig weh: Im Vorfeld des ATP-Turniers in Buenos Aires hat Dominic Thiem seinem Doppelpartner Diego Schwartzman versehentlich ein blaues Auge verpasst.

Negative Auswirkungen auf die Auftaktpartie gegen Roman Jebavy und Jiri Vesely aus der Tschechischen Republik hatte der Vorfall jedoch nicht - die österreichisch-argentinische Paarung siegte im Match-Tiebreak.

Dass Dominic Thiem ein veritabler Fußballer ist, hat der passionierte Chelsea-Fan bereits bei zahlreichen Testspielen mit seiner eigenen Mannschaft, dem 1. TFC Matzendorf, unter Beweis gestellt.

Nach einem Fauxpas im weltberühmten Stadion La Bonbonera, der Heimstätte des 32-maligen argentinischen Meisters Boca Juniors, dürfte zumindest Diego Schwartzman leichte Zweifel an den Ballfertigkeiten seines Kumpels haben.

"Unsere Freundschaft hat vor Jahren begonnen und endet nun von seiner Seite", scherzte Thiem nach dem Unfall. "Wir gingen beide zum Ball - er mit dem Kopf und ich mit dem Knie. Ich hoffe, er zahlt es mir nicht im Doppel zurück."

Körperliche Übergriffe sind nicht überliefert, das Veilchen spornte das Duo anscheinend sogar an: Mit 3:6, 6:2 und 10:3 setzten sich Thiem/Schwartzman gegen ihre tschechischen Kontrahenten durch. Im Viertelfinale könnte es zum Aufeinandertreffen mit Alexander Peya und Nikola Mektic kommen, dafür müsste die österreichisch-kroatische Kombi aber zunächst David Marrero und Fernando Verdasco eliminieren.

Im Einzel wollen beide ebenfalls durchstarten. Während der Weltranglisten-Sechste am Mittwoch nach einem Freilos entweder auf Horacio Zeballos oder Marco Cecchinato trifft, bekommt es Schwartzman bereits am Dienstag mit Thiems Landsmann Andreas Haider-Maurer zu tun.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung