Fussball

Kreativ: Wacker Innsbruck verkauft Tickets für fiktives Spiel

Von SPOX Österreich
FC Wacker Innsbruck verkauft Tickets für fiktives Spiel

Beim Wacker Innsbruck ist Feuer am Dach. Nicht nur sportlich - die Tiroler stiegen in der vergangenen Spielzeit in die zweithöchste Spielklasse ab - sondern auch finanziell.

Durch den Abstieg müssen die Verantwortlichen den Gürtel außerordentlich enger schnallen: das Budget sank von sieben auf drei Millionen Euro, für Wacker ein worst case scenario. Um den Fans zu ermöglichen, dem strauchelnden Verein finanziell unter die Arme zu greifen, fasste man nun eine kreative Idee.

FC Wacker Innsbruck: Das Spiel gegen die Zeit

Marketing-Manager Felix Kozubek erklärt in der Tiroler Tageszeitung: "Für unseren Verein läuft aktuell ein Spiel gegen die Zeit, wieso also nicht eine Tugend daraus machen?". Die Tugend sieht also wiefolgt aus: Fans können sich Eintrittskarten zu einem fiktiven Spiel kaufen, das sogenannte "Spiel gegen die Zeit." Jedes Ticket, das man auf der Homepage spielgegendiezeit.at kauft, ist individuell designed und kostet 20 Euro. Diese 20 Euro wandern in das Budget für Wacker Innsbruck. Das Tivoli-Stadion fasst bekanntlich 15.200 Leute - sollte also jedes Ticket verkauft werden, kann Wacker mit 304.000 Euro mehr planen.

Belohnung oder Geschenk gibt's abseits des Tickets für die Fans noch keine. Sollten jedoch alle Tickets verkauft werden, findet ein tatsächlich echtes Spiel im Stadion statt - ein Aufeinandertreffen von Nachwuchs-Mannschaften. Ein weiteres Zuckerl: sollte sich Wacker jemals wieder für den Europacup qualifizieren, gelten diese Tickets bereits als Gutschein. Ins internationale Geschäft ist es für den Traditionsverein allerdings noch ein recht langer Weg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung