Fussball

Rapid Wien: Letzter Anlauf bei Sasa Kalajdzic ist gescheitert

Von SPOX Österreich
Sasa Kalajdzic
© GEPA

Admira-Stürmer Sasa Kalajdzic zählt ohne Zweifel zu den größten Transferaktien im heimischen Fußball.

Wie der Kurier berichtet, startete der SK Rapid in der vergangenen Woche noch einen Versuch, den baumlangen Stürmer zu verpflichten. Und scheiterte: Beim aufgerufenen Gehalt können die Hütteldorfer nicht mehr mitgehen.

Denn an dem Zweimetermann zeigen nun zahlreiche Klubs aus dem Ausland Interesse. Darunter Union Berlin, der VfB Stuttgart und diverse englische Vereine. Die Admira dürfte mit dem 21-Jährigen nun mindestens zwei Millionen Euro verdienen.

Pikant: Laut Kurier schaffte es Ex-Rapid-Sportdirektor Fredy Bickel nicht den 1,5 Millionen Euro-Deal für Kalajdzic durchzuboxen, weil laut einigen Akteuren intern die Bonus-Klauseln zu hoch angesetzt waren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung