Fussball

Martin Hinteregger über Zukunftspläne: "Für mich gibt es nur Frankfurt"

Von SPOX Österreich
Martin Hinteregger will in Frankfurt bleiben.
© getty

Martin Hinteregger hat sich binnen kürzester Zeit in die Herzen der Fans von Eintracht Frankfurt gespielt. Als Leihspieler ist er aber vertraglich dazu verpflichtet, in wenigen Wochen zum FC Augsburg zurückzukehren. Der Innenverteidiger wünscht sich jedoch eine fixe Verpflichtung beim Team von Trainer Adi Hütter.

"Ich schaue mir demnächst ein paar Wohnungen an. Für mich gibt es nur Frankfurt", wird Hinteregger von der Kleinen Zeitung zitiert. Dennoch weiß der 26-Jährige über seine verzwickte Situation: "Die Wahrscheinlichkeit ist da, dass es Augsburg sein wird", sagte er mit Verweis auf seinen Vertrag bis Sommer 2021. "Ich habe dem Verein aber mitgeteilt, dass ich gerne nach Frankfurt wechseln möchte."

Im vergangenen Winter-Transferfenster überraschte Hinteregger mit herber Kritik am damaligen Augsburg-Trainer Manuel Baum. Daraufhin ließ er sich zu Eintracht Frankfurt verleihen, wo er sich sofort als Stammspieler etablierte. In der Europa League scheiterte er etwa im Halbfinale nur knapp im Elfmeterschießen gegen FC Chelsea.

"Es geht um die Ablösesumme", erklärte er die verbliebenen Schwierigkeiten in den Verhandlungen. "Augsburg pokert hoch, Frankfurt hat aber nur begrenzte Mittel. Ich hoffe, dass nach den Länderspielen gegen Slowenien und Nordmazedonien Gewissheit herrscht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung