Fussball

In Serbiens Fokus: Franco Foda verzichtet auf Sasa Kalajdzic

Von SPOX Österreich
Sasa Kalajdzic
© GEPA

Sasa Kalajdzic ist wohl Österreichs heißeste Zukunfts-Aktie auf der Stürmer-Position. Nationalteamchef Franco Foda verzichtete aber erneut auf die Einberufung. Ein Umstand, den das ÖFB-Team vielleicht teuer bezahlen könnte.

Denn der Shootingstar der Admira ist längst im Fokus des serbischen Verbands, für den er ebenso spielberechtigt wäre. Sollte der zwei Meter große Stürmer für das A-Team Serbiens auflaufen, wäre der ÖFB-Zug abgefahren. Jedoch wurde der bullige, dennoch technisch schon äußerst starke Striker von U21-Teamchef Werner Gregoritsch für die Europameisterschaft der U21-Teams einberufen. Von 16. bis 30. Juni weilt Kalajdzic nun in Italien bei der EM. Sollte er eben dieser seinen Stempel aufdrücken können, scheint die Einberufung von Serbiens Seite äußerst wahrscheinlich. Selbst Abstiegs-Kandidat Admira hielt er mit acht Toren in nur 15 Spielen in der Liga.

Kalajdzic' Idol: Serbiens Stürmer Dusan Tadic

Foda verzichtet noch auf ihn, für das A-Team reiche es noch nicht. Doch Kalajdzic könnte die vakante Stürmer-Position zumindest in Zukunft bei zu erwartender Entwicklung erfolgreich ausfüllen. Bei Sky Sport Austria, im Gespräch in der Sendung Die Abstauber gab sich der Admira-Stürmer noch zugeknöpft: "Ich hasse es, zu spekulieren. Ich habe von keinem der beiden A-Teams eine Einberufung erhalten. Wenn es dazu kommen sollte, dann werde ich mich entscheiden. Es jetzt offen zu sagen, das kann ich leider nicht." Sein großes Vorbild sei aber Dusan Tadic. Und der kickt? In Serbiens Nationalelf.

Der ÖFB-Kader im Überblick:

Tor: Heinz Lindner (Grasshopper Club Zürich/26 Länderspiele), Pavao Pervan (VfL Wolfsburg/0), Cican Stankovic (Red Bull Salzburg/0)

Abwehr: David Alaba (FC Bayern München/68/13 Tore), Aleksandar Dragovic (Bayer Leverkusen/72/1), Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt/39/3), Stefan Lainer (Red Bull Salzburg/13/0), Philipp Lienhart (SC Freiburg/1/0), Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim/0), Andreas Ulmer (Red Bull Salzburg/10/0), Albert Vallci (Red Bull Salzburg/0)

Mittelfeld: Julian Baumgartlinger (Bayer Leverkusen/68/1), Stefan Ilsanker (RB Leipzig/34/0), Florian Kainz (1. FC Köln/14/0), Konrad Laimer (RB Leipzig/0), Valentino Lazaro (Hertha BSC/21/1), Karim Onisiwo (FSV Mainz 05/4/0), Marcel Sabitzer (RB Leipzig/35/5), Louis Schaub (1. FC Köln/11/5), Xaver Schlager (Red Bull Salzburg/9/1), Peter Zulj (RSC Anderlecht/10/0)

Angriff: Marko Arnautovic (West Ham United/79/22), Guido Burgstaller (Schalke 04/23/1), Michael Gregoritsch (FC Augsburg/11/1)

Auf Abruf: Daniel Bachmann (Kilmarnock/0), Jörg Siebenhandl (Sturm Graz/2), Richard Strebinger (SK Rapid/1) - Moritz Bauer (Stoke City/6/0), Kevin Danso (FC Augsburg/6/0), Georg Margreitter (1. FC Nürnberg/0), Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin/3/0), Maximilian Ullmann (LASK/0), Kevin Wimmer (Hannover 96/9/0), Dominik Wydra (Erzgebirge Aue/0) - Thomas Goiginger (LASK/0), Stefan Hierländer (Sturm Graz/3/0), Thomas Murg (SK Rapid/0), Hannes Wolf (Red Bull Salzburg/0), Lukas Hinterseer (VfL Bochum/12/0) - Christoph Monschein (Austria Wien/0), Andreas Weimann (Bristol City/14/0)

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung