Fussball

LASK-Test gegen Arsenal: James Holland fixierte den Kracher

Von SPOX Österreich
James Holland fixierte das Testspiel.
© GEPA

Der LASK hat eine ungewöhnliche Einladung aus England angenommen. Die Linzer reisen am Donnerstag nach London, um dort hinter verschlossenen Türen ein Testspiel gegen den FC Arsenal zu bestreiten. Nun stellte sich heraus, dass James Holland dabei eine entscheidende Rolle spielte.

"Er hat einen guten Draht zu einem Klub-Verantwortlichen von Arsenal. James fragte bei uns um das Testspiel an", erzählte LASK-Präsident Simon Gruber bei Sky. Sofern die Spieler dem Plan zustimmen würden, hätte man auch aus der Führungsriege keine Einwände gehabt, sagte Gruber. "Ursprünglich haben wir geglaubt, es handelt sich um einen Fake. Das kommt ja in letzter Zeit auch hin und wieder vor. So kommt es aber, dass wir am Donnerstag nach London fliegen auf einen Kurztrip."

Dabei kommt es zur kuriosen Situation, dass der LASK gegen exakt jenes Team spielt, das er im Finale der UEFA Europa League verlieren sehen möchte. Sollte nämlich der FC Chelsea sich Ende Mai in Baku durchsetzen, würden die Oberösterreicher in der dritten Champions-League-Qualifikationsrunde einsteigen und dürfte zumindest fix mit der EL-Gruppenphase planen.

"Ich nehme jeden Euro mehr gerne. Unser Budget ist konservativ geplant, wir rechnen weder mit dem Europacup noch mit Transfererlösen", sagte Gruber über mögliche Mehreinnahmen in der kommenden Saison.

Mit dem fixierten Vizemeistertitel krönte der LASK eine starke Saison 2018/19, in der man sich klar als zweitstärkste Kraft in der österreichischen Bundesliga etablierte. Bereits drei Runden vor Saisonschluss lösten die Linzer das Ticket für die CL-Qualifikation - lediglich die Einstiegsrunde steht noch nicht fest.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung