Fussball

LASK bestreitet Testspiel gegen Arsenal – Hoffnung auf Chelsea als Europa-League-Sieger

Von SPOX Österreich
Maxi Ullmann und Co. reisen nach London.

Der LASK hat am Montag mit einer bemerkenswerten Meldung aufhorchen lassen. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner wird am Donnerstag nach London eingeflogen, um dort ein kurzfristig anberaumtes Testspiel gegen den FC Arsenal zu bestreiten.

Das Freundschaftsspiel soll den Gunners bei der Vorbereitung auf das Europa-League-Finale helfen. "Die Mannschaft hat sich dieses Spiel absolut verdient, wir haben nicht lange gezögert mit einer Zusage", sagte Glasner in einer Aussendung.

Dabei ist ausgerechnet das Ergebnis des Finales der UEFA Europa League direkt ausschlaggebend dafür, in welcher Qualifikations-Runde die Oberösterreicher in der kommenden Saison im Europacup einsteigen müssen.

Sollte sich nämlich Arsenal am 29. Mai in Baku durchsetzen, spielt der LASK in der zweiten Runde der Champions-League-Qualifikation. Sollte man dort einem gesetzten Team - etwa der FC Basel wäre ein möglicher Gegner - unterliegen, würde man in die dritte Quali-Runde zur Europa League wechseln.

Europa League Finale: LASK hofft auf Chelsea

Doch der aus Linzer Sicht deutlich attraktivere Ausgang des EL-Finals wäre ein Sieg von Chelsea. Da die Blues als Ligadritter bereits einen Champions-League-Fixplatz sicher haben, rutschen andere Verbände in der Vergabe der Europacup-Tickets auf.

Davon profitiert auch der Vizemeister der österreichischen Bundesliga. Im Falle eines Chelsea-Triumphes wäre der LASK in der dritten CL-Quali-Runde spielberechtigt, und darf mit einem fixen Platz in einer Gruppenphase rechnen. Sollte man nämlich dort scheitern, hätte man dennoch ein Ticket für die EL-Gruppe fix.

Red Bull Salzburg steht indessen fix in der Gruppenphase der Champions League, mittlerweile sind auch erste Details über die Topfeinteilung bei der Auslosung bekannt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung