Fussball

Leverkusen, Hoffenheim, Marseille: Topklubs ringen um Red Bull Salzburgs Diadie Samassekou

Von SPOX Österreich
Diadie Samassekou
© GEPA

Ein absoluter Gewinner der Salzburger Saison ist zweifelsohne Mittelfeldspieler Diadie Samassekou.

Der 23-Jährige aus Mali absolvierte 45 Pflichtspiele, bestätigte seine starke letzte Saison und drückte dem Salzburger Erfolgs-Team des Öfteren seinen Stempel auf. Logisch, dass Erfolg Begehrlichkeiten weckt und so ranken sich konsequenterweise einige Gerüchte um einen Wechsel Samassekous.

Hoffenheim, Leverkusen und Olympique Marseille wollen Samassekou

So berichtet das Portal Foot Mercato vom Interesse Hoffenheims, auch Bayer Leverkusen und der französische Traditionsverein Olympique Marseille. Während Hoffenheim und Marseille im Europapokal wohl kein großes Wort mitreden werden, lockt der Klub von Julian Baumgartlinger, Aleks Dragovic und Ramazan Özcan mit der Champions League. Auch Salzburg wird in der kommenden Saison fix in der Königsklasse vertreten sein. Die drei Spitzenvereine sind aber nicht die einzigen, die sich um Samassekou reißen: bereits vor Monaten wurde das Interesse von Salzburg-Schwesternklub Leipzig publik, neben Amadou Haidara und Hannes Wolf auch Diadie Samassekou in den Freistaat Sachsen zu locken. Auch der AS Roma soll von einer Verpflichtung nicht abgeneigt sein.

Die Salzburger sind anscheinend offen für Gespräche, wollen zwischen 20 und 30 Millionen Euro für den giftigen Zweikämpfer. Mit Samassekous Abgang wird in der Mozartstadt schon länger spekuliert: der 23-Jährige sei bereit für den nächsten Schritt, vor allem in der Balleroberung und im Stellungsspiel ein überragender Kicker, der durchaus auch Europas Topklubs verstärken könnte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung