Fussball

2. Liga: SV Ried verteidigt Tabellenführung – Wattens mit Last-Minute-Sieg

Von APA
Die SV Ried jubelt.
© GEPA

Die SV Ried hat ihre Tabellenführung in der zweiten Liga am Freitag behauptet. Die Oberösterreicher, die wieder in die Bundesliga wollen, setzten sich in der 25. Runde bei Wacker Innsbruck II mit 4:3 durch. Drei Tore gingen auf das Konto von Patrik Eler. Weil Verfolger Wattens die Young Violets 2:1 bezwang, beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters weiterhin zwei Punkte.

Nach nicht einmal zehn Minuten brachte Eler Ried mit einem gefühlvollen Lupfer in Front, in der 24. Minute erhöhte der Stürmer nach einem Eckball per Kopf auf 2:0. Dabei hatten die jungen Tiroler die Partie eigentlich gut im Griff, waren die aktivere Mannschaft, während die Gäste auf Konter lauerten. Ein Doppelschlag von Ertugrul Yildirim (31./unter Mithilfe von Ried-Goalie Johannes Kreidl) und Robert Martic (35.) stellte noch vor der Pause den Gleichstand wieder her.

Nach Wiederbeginn traf Eler (49.) bei stärker werdendem Regen aus einem Konter erneut ins Tor, der Treffer zählte jedoch wegen Abseits nicht. Ein Foul von Johannes Handl an Ante Bajic ließ Schiedsrichter Robert Schörgenhofer in der 58. Minute dann aber keine andere Option, als auf Strafstoß zu entscheiden. Eler (59.) verwandelte sicher und sorgte damit für die Vorentscheidung. Danach waren die Rieder dem nächsten Treffer näher als die Tiroler.

Der eingewechselte Darijo Pecirep (83.) staubte nach einem Patzer von Torhüter Lukas Wedl zum 4:3 ab, Atsushi Zaizen (86.) verwandelte auf der Gegenseite mit viel Glück einen Elfmeter zum 4:3-Endstand. Ried ist nun bereits elf Spiele en suite ungeschlagen.

Sinan Kurt sorgt mit Elfmeter spät für Entscheidung

Wattens ging gegen den Austria-Nachwuchs dank Ione Carbrera (34.) in Führung, die aber nur zehn Minuten hielt, weil Dominik Fitz (44.) vom Elfmeterpunkt traf. Benjamin Prantner (54.) vergab in der zweiten Hälfte per Strafstoß die Chance auf die erneute Führung, Sinan Kurt (90.) machte es beim dritten Elfmeter der Partie aber besser und holte so doch noch den Heimsieg heraus.

In den weiteren Partien der 25. Runde setzte sich Liefering beim SV Lafnitz mit 3:2 durch, Austria Klagenfurt besiegte Kapfenberg mit 1:0. Horn verpasste die Chance auf Punkte im Abstiegskampf, die Waldviertler unterlagen beim Floridsdorfer AC 0:1.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung