Fussball

Keine Rückendeckung: Gerald Scheiblehner schmeißt bei Vorwärts Steyr hin

Von SPOX Österreich
Gerald Scheiblehner
© GEPA

Paukenschlag bei Zweitligist Vorwärts Steyr: Die Oberösterreicher, aktuell Tabellen-15., stehen seit Mittwochnachmittag ohne Trainerteam da, nachdem Gerald Scheiblehner seinen sofortigen Abgang verkündete.

"Ich habe die Reißleine gezogen", sagte Scheiblehner den OÖN. Der Vorstand würde ihm nicht die nötige Rückendeckung spüren lassen, so die Begründung des Trainers, der zugleich als sportlicher Leiter fungierte. Ein Gespräch mit Präsident Reinhard Schlager am Montag habe ihn diese Entscheidung treffen lassen. "Für mich sind Vertrauen und Ehrlich ein hohes Gut. Das war nicht mehr gegeben", erklärte Scheiblehner.

Mit ihm legte auch sein Team, bestehend aus Andreas Milot, Philip Großalber und Markus Rammer, die Ämter nieder.

Vorwärts-Mannschaft will für Trainerteam spielen

Verein und Mannschaft wurden von diesem Schritt überrascht. "Der Trainer hat uns alles sehr sachlich mitgeteilt. Alle Spieler waren nach seiner Rede betroffen. Wir haben in den vergangenen dreieinhalb Jahren mit Gerald Scheiblehner viele Höhen und Tiefen, vor allem aber gemeinsam ein tolle Zeit erlebt", meinte Michael Halbartschlager. "Wir spielen am Sonntag für ihn und unser Trainerteam", ergänzte der Verteidiger mit Blick auf das Duell mit Wacker Innsbruck II.

Vorwärts-Vizepräsident Michael Obermair zufolge akzeptiere der Klub die Entscheidung, das Gefühl mangelnden Vertrauens könne er sich allerdings nicht erklären. "Für den ganzen Vorstand kam der Rücktritt völlig überraschend", ergänzte Kassier Wilhelm Hauser.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung