Fussball

Hans Krankl zum Cup-Finale: "Rapid-Verantwortliche hätten sich früher melden müssen"

Von SPOX Österreich
Hans Krankl
© GEPA

Die Diskussion um den Austragungsort des Cup-Finales zwischen SK Rapid Wien und Red Bull Salzburg im Viola-Park der Austria nehmen kein Ende.

Die Rapid-Verantwortlichen übten bereits Kritik, auch die Austria-Fans sind nicht wirklich erfreut: Viele Eingänge des Stadions wurden im Vorfeld des Sturm-Spiels versperrt. Ketten und Vorhängeschlösser wurden von manchen Austria-Fans dazu benutzt, den Protest gegen die Austragung des Finales zum Ausdruck zu bringen. Davor wurden Warnschilder angebracht, auf denen Folgendes zu lesen war: "Cupfinale 2019 - Die Tür bleibt zu! Unbefugte Vereine haben in unserem Stadion nix verloren! Ob Bullen oder grüne Parasiten - kein Finale in Wien-Favoriten! Ausweichmöglichkeiten nutzen! Den Mythos Austria Wien bewahren."

Cup-Finale: Hans Krankl schiebt Rapid-Führungsriege schwarzen Peter zu

Rapid-Legende Hans Krankl schlägt bei Sky Sport Austria in eine ähnliche Kerbe. Zwar hält er nichts davon, das Cup-Finale im Viola-Park auszutragen, für ihn sind aber die Rapid-Verantwortlichen selbst Schuld: "Die Leute hätten sich früher melden müssen. Vor zwei Wochen gab's eine Besprechung, da hat kein Mensch etwas gesagt." Rapid selbst hätte nicht damit gerechnet, ins Finale zu kommen: "Man hat vor einem Jahr gewusst, dass es die Möglichkeit gibt, dass Rapid ins Finale kommt. Aber damit haben sie nicht gerechnet." Krankl fügt an, er habe Angst vor Ausschreitungen: "Es könnte zu vielen Komplikationen und Problemen kommen, man braucht ein ganz großes Polizei-Aufgebot. Ich weiß nicht, ob es das wert ist."

Das Endspiel zwischen Salzburg und Rapid findet am 1. Mai statt. Rapid würde anstelle in der Spielstätte des Erzrivalen lieber in einer größeren Arena wie dem Happel-Stadion spielen. Der ÖFB als Veranstalter hat bekräftigt, an der Ausrichtung in der Generali-Arena (im Cup-Finale trägt es den sponsorfreien Namen Viola-Park) festzuhalten. Am Montag werde es eine Lagebesprechung zwischen Polizei, ÖFB und der Austria geben.

ÖFB-Cup: Finalspiele der letzten fünf Jahre

JahrSiegerFinalistErgebnis
2017/18SK SturmRed Bull Salzburg1:0 n.V.
2016/17Red Bull SalzburgSK Rapid2:1
2015/16Red Bull SalzburgFC Admira5:0
2014/15Red Bull SalzburgFK Austria2:0
2013/14Red Bull SalzburgSKN St. Pölten4:2
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung