Fussball

Franco Foda kündigt nach Israel-Pleite Maßnahmen an: "Müssen schleunigst etwas ändern"

Von SPOX Österreich
Franco Foda war erbost.
© GEPA

Franco Foda hat nach dem enttäuschenden 2:4 in der EM-Qualifikation gegen Israel "richtige Maßnahmen" angekündigt. Der ÖFB-Teamchef dürfte dabei auch nicht vor weitreichenden Kaderumstellungen zurückschrecken.

"Wenn du solche Chancen vorfindest, musst du in der ersten Halbzeit den Sack zumachen, oder zumindest mit einem 1:1 in die Pause gehen. Da geht es um Mentalität", zeigte sich Foda nach der Partie gegenüber dem ORF überraschend aufgebracht.

Obwohl das ÖFB-Team bereits nach wenigen Minuten durch Marko Arnautovic in Führung ging, setzte es noch vor der Pause zwei Gegentreffer - jeweils nach Flanken. "Wir waren überlegen, aber auf einmal nicht mehr fokussiert im Zweikampfverhalten. Das ist ärgerlich", monierte Foda die Einstellung seiner Schützlinge.

Franco Foda: "Werden Veränderungen vornehmen"

Dass die zweite Niederlage im zweiten Spiel der Qualifikation zur EURO 2020 auch Konsequenzen auf die Kaderzusammenstellung haben könnte, wollte Foda nicht ausschließen. "Ich bin verantwortlich für die Mannschaft. Wir werden einige Veränderungen vornehmen müssen", sagte er.

Und weiter: "Es geht um sehr viel für uns alle im ÖFB. Wir müssen schleunigst etwas an der Mentalität ändern. Wir werden das in Ruhe analysieren und die richtigen Maßnahmen treffen."

EM-Qualifikation, Tabelle in ÖFB-Gruppe G

Österreich liegt nach zwei Niederlagen zum Auftakt der EM-Qualifikation auf dem fünften Platz. Vier Punkte fehlen bereits auf den zweiten Platz, der ein Ticket für die EURO 2020 bedeuten würde.

PlatzSpSUNDiffPkte
12200+36
22110+24
32110+24
4202002
52002-40
62002-40
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung