Fussball

ÖFB-Präsident Leo Windtner verspricht Länderspiele in Oberösterreich

Von SPOX Österreich
Der ÖFB muss für zwei Spiele aus dem Happel-Stadion ausweichen
© GEPA

Der ÖFB hat sich immer noch nicht auf einem Austragungsort für die EM-Qualifikationsspiele gegen Slowenien (7. Juni 2019) und Lettland (6. September 2019) festgelegt.

Da aufgrund von Konzerten nicht im Happel-Stadion gespielt werden kann, kommen derzeit eigentlich nur Klagenfurt und Salzburg in Frage. Alle anderen Stadien in Österreich erfüllen derzeit nämlich nicht die Austragungsvoraussetzungen für ÖFB-Länderspiele.

ÖFB-Präsident Leo Windtner stellt nun auch Linz die Austragung von Länderspielen in Aussicht, allerdings erst, wenn die geplante neue LASK-Arena gebaut ist.

"Falls der LASK die Zuschauerkapazitäten einhält, kann ich versprechen, dass Oberösterreich einen Fixplatz im jährlichen Kalender des ÖFB-Teams erhält", so Windtner in den OÖN.

Das neue Stadion des LASK soll 19.000 Zuschauern Platz bieten und alle Voraussetzungen für Länderspiele und Europapokalspiele erfüllen. Die Fertigstellung ist für 2022 geplant.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung