Fussball

Chaos bei Sturm vs. SKN St. Pölten: Was der Schiedsrichter sagt

Von SPOX Österreich
Emeka Eze sah am Weg in die Kabine Gelb
© GEPA

Das 0:0 zwischen dem SK Sturm und St. Pölten am Samstagnachmittag hätte nicht emotionaler sein können. Dario Maresic sah Rot, Sturms Interimstrainer Günther Neukirchner musste auf die Tribüne und beiden Vereinen wurden Elfmeter verwehrt. Nun spricht spricht Schiedsrichter Andreas Heiß über die Vorfälle.

"Man muss sagen, dass der Druck hier in Graz groß ist. Ich habe auch ein gewisses Verständnis für die Emotion, allerdings kann ich jetzt nicht als Sündenbock dastehen und sagen: Ich lasse mir aus drei Metern ins Gesicht schreien oder höhnisch applaudieren. Da muss ich reagieren. Dazu habe ich die Mittel, das ist in dem Fall eine Anzeige und diese Mittel muss ich auch nützen", sagt Heiß bei Sky.

Zudem gesteht Heiß, dass es Elfmeter für Sturm geben hätte müssen: "Am Feld war es für mich so, dass die Szene für mich zuerst verdeckt war. Dann ist ein kurzes Fenster aufgegangen. Ich habe dann nur den Kontakt mit dem Spieler Mislov gesehen. Das war für mich ganz klar kein Foulspiel und habe auf Weiterspielen entschieden. Nach dem Betrachten der TV-Bilder sehe ich erst, dass der Spieler Ingolitsch das Bein stellt und wäre daher rückwirkend mit einem Strafstoß zu ahnden gewesen."

Keinen Fehler sieht Heiß aber beim Ausschluss für Maresic: "Wir haben vor der Saison schon gesagt, wir wollen die Spieler schützen. Der Spieler geht ohne jede Körperkontrolle gegen den Mann, springt hinein, zieht beide Beine durch. Es ist ein Glück, dass er den Spieler nicht trifft. Wenn er ihn trifft ist mit einer hohen Verletzungswahrscheinlichkeit zu rechnen."

Österreichische Bundesliga, Runde 14:

TerminHeimteamAuswärtsteam
Samstag, 10. November 2018,17 UhrLASKAdmira Wacker5:1
Samstag, 10. November 2018, 17 UhrFC WackerSCR Altach1:0
Samstag, 10. November 2018, 17 UhrSturm GrazSt. Pölten0:0
Sonntag, 11. November 2018, 14:30 UhrMattersburgHartberg-
Sonntag, 11. November 2018, 14:30 UhrWACSK Rapid-
Sonntag, 11. November 2018, 17 UhrAustria WienRB Salzburg-
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung