Fussball

LASK-Boss Siegmund Gruber: Comeback auf Linzer Gugl? "Das geht nicht"

Von SPOX Österreich
Mittwoch, 22.08.2018 | 16:51 Uhr
Gruber erteilt einer Rückkehr in die Gugl eine Absage.
© GEPA

Der LASK-Präsident Siegmund Gruber hat einer möglichen Rückkehr in die Linzer Gugl eine Absage erteilt. Zudem findet er, dass österreichische Bundesligisten selbst Schuld seien, wenn Spieler innerhalb der Liga abgeworben werden.

Ein Sponsorenvertrag macht einen Abgang aus Pasching, wo die Linzer ihre Heimspiele in der Bundesliga bestreiten, unmöglich. "Wir haben einen Stadionsponsor, wie soll ich den für drei Spiele mitnehmen?", sagte Gruber im Interview mit 90Minuten. "Es gibt die Möglichkeiten nur in Pasching, auch wenn das Stadion jetzt klein ist."

Über mögliche Abgänge von Spielern nach dem bitteren Ausscheiden in der Qualifikation zur UEFA Europa League macht sich der 44-Jährige keine Sorgen. "Wir müssen die Transfererlöse nicht machen", sagte er, und erklärte: "Andere verkaufen den halben Kader. Bei uns gibt es de facto keine Ausstiegsklauseln, aber langfristige Verträge. Wir haben keinen Grund, einen Spieler abzugeben. Wenn die deutsche Bundesliga anklopft, ist das etwas anderes."

LASK: Kaum Abgänge im Sommer: "Am Geld kann es nicht liegen"

Kapitän Pavao Pervan verließ die Linzer im Sommer und dockte beim VfL Wolfsburg an. Mit Rajko Rep gaben die Linzer nur einen Spieler direkt an einen anderen Bundesligisten ab, er schloss sich TSV Hartberg an. Rene Gartler wechselte zum SKN St. Pölten, sein Vertrag bei den Linzern war allerdings ausgelaufen.

Gruber hielt indessen fest, dass jeder Verein selbst dafür verantwortlich sei, Schlüsselspieler nicht an die direkte Konkurrenz zu verlieren. "Es ist jeder dazu angehalten, die Verträge so zu machen, dass es nicht möglich ist", sagte er. "Es liegt doch an jedem Verein, ob er Verträge mit Ausstiegsklausel macht oder nicht. Wenn Alar eine um 600.000 Euro hat und Rapid die zieht, dann ist es so. Wir haben viele Verträge bis 2020 oder 2021 und reden lange vor Vertragsende mit den Spielern."

LASK Linz: Der Spielplan in den kommenden Wochen

DatumHeimGast
26.08.2018HartbergLASK
02.09.2018LASKWolfsberg
16.09.2018MattersburgLASK
22.09.2018Austria WienLASK
29.09.2018LASKSK Sturm

Die Arbeit der sportlichen Leiter in Linz sieht Gruber nicht genug wertgeschätzt. Dass die Oberösterreicher trotz eines weitaus geringeren Budgets als die großen Vier möchte er herausstreichen. "Am Geld, das wir zahlen, kann es nicht liegen", erklärte er. "Warum bleiben sie also? Entweder, weil es sportlich passt oder man sich wohl fühlt. Das verdient auch einmal eine lobende Erwähnung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung