Fussball

Die Optionen des Deni Alar: Sporting Lissabon, Sturm Graz oder das große Geld?

Deni Alar: Wie entscheidet er sich?
© GEPA

20 Tore erzielte Sturm-Angreifer Deni Alar in der abgelaufenen Bundesliga-Saison. Kein Wunder, dass sich die Angebote auf dem Schreibtisch des 28-Jährigen türmen. Zwar läuft Alars Vertrag in der Steiermark noch bis Sommer 2019, eine Ausstiegsklausel im sechsstelligen Bereich macht den Nationalspieler jedoch doppelt interessant.

Im Gespräch mit SPOX bestätigte sein Berater Franz Masser einige konkrete Angebote. Darunter jene von Sporting Lissabon, dem FC Brügge und Apollon Limassol. "In zehn Tagen haben wir Gewissheit. Dafür haben wir uns eine Deadline gesetzt. Sturm hat ein neues Angebot unterbreitet, aber ich persönlich gehe davon aus, dass er eines der Auslands-Angebote annimmt", legt Masser die Karten auf den Tisch.

Drei Optionen für Deni Alar

Für Alar gibt es unterm Strich drei Optionen, wie Masser aufzählt. "Eine Vertragsverlängerung bei Sturm Graz, ein Verein, dem Deni sehr viel zu verdanken hat. Dann gibt es die Chance, das ganz große Geld zu verdienen - da sprechen wir von Dubai oder Japan", erklärt Masser. Und die dritte Möglichkeit: Ein interessanter Klub in Europa, wie etwa Traditionsklub Sporting Lissabon oder Apollon Limassol, die über einen ambitionierten Kader verfügen und die Champions League anpeilen.

Masser, der sich für Sporting oder Sturm entscheiden würde, möchte Alars Entscheidung nicht aktiv beeinflussen: "Ich sammle jetzt alle Angebote, lege sie ihm vor, und er sagt mir dann, welches er annimmt. Das ist alleine seine Wahl." Absolut kein Thema ist aber ein Wechsel zur Konkurrenz - trotz Interesse aus Wien: "Eines ist klar: Die Angebote aus dem Inland zieht Deni nicht einmal in Erwägung."

Bundesliga: Deni Alars Leistungsdaten

SaisonVereinSpieleToreVorlagen
17/18SK Sturm36204
16/17SK Sturm34162
15/16Rapid Wien1931

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung